Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Luis Ortega - Der schwarze Engel

Von Regielegende Pedro Almodovar produziert und in Cannes gelobt, wird in diesem Film, nach einer wahren Begebenheit, von einem Serienkiller mit Engelsgesicht erzählt und dabei nicht auf einen guten Soundtrack vergessen. Fans der österreichischen Filmtipps-Serie „Trailer“ mit Frank Hoffmann werden Moondogs „Birds Lament“ erkennen, aber auch die anderen Songs argentinisch-spanischer Provenienz hämmern ganz schön rein bei diesem knallbunten Spektakel um Carlos Eduardo Robledo Puch, bekannt als „Der schwarze Engel“ aka „Carlito“.

Mord unter Freunden

11 Morde und 42 Einbrüche gehen allein auf sein Konto und dennoch zeigte der der 17-jährige Argentinier Carlitos keine Reue. Aufgewachsen in einem gutbürgerlichen Elternhaus und eigentlich mit allem ausgestattet, was man zum Leben so braucht, beginnt Carlito mit kleinen gelegentlichen Einbruchstouren, die seinem Leben den gewissen Kick geben. Aber richtig los geht es erst, als er mit seinem Mitschüler Ramón
und dessen drogensüchtigem Vater José ein Triumvirat bildet, das bald ganz Buenos Aires in Atem hält. Ausgestattet mit dem Sound der Siebziger begibt sich das „Engelsgesicht“ auf immer gefährlichere Touren und schreckt schließlich auch vor dem Einsatz von Schusswaffen nicht zurück.

Carlitos Lament

Aber auch die Poesie kommt in diesem von Pedro Almodovar produzierten Streifen nicht zu kurz. So gibt es etwa eine visuelle Hommage an Courbets „Origine du monde“, wenn Carlito Ramón seine Weichteile mit gestohlenen Juwelen bedeckt oder Anspielungen auf den spanischen Surrealismus, wenn Carlito Ramón in einer Las Vegas Show in S/W im Fernsehen betrachtet. Die Mutter von Carlito wittert aber bald, dass da etwas nicht in Ordnung ist und spricht mit den Eltern von Ramón. Doch diese halten dicht. Seine von seiner Mutter zubereitete Lieblingsspeise „Schnitzel mit Kartoffelsalat“ wird denn auch zu seiner Henkersmahlzeit, da seine Mutter ihn an die Behörden ausliefert. Aber selbst die Mauern des Gefängnisses halten der Fantasie von Carlito nicht stand.

Die Stärken des Films liegen sicherlich in der Wiedergabe eines Zeitgefühls – Buenos Aires 1971 – über die Psychologie des Mörders erfährt man wenig, zu sehr geht die Handlung in Partyfeeling und (homo-)sexuellen Anspielungen voller Schick unter.


Luis Ortega
Der schwarze Engel
(Originaltitel: El Angel)
Mit Lorenzo Ferro, Chino Darin, Daniel Fanego u.a.
Argentinien/Spanien, 2018, ca. 113min.,
Der schwarze Engel
EAN: 4020628746124
2019, Drama, Koch Media Home Entertainment
12,99.-

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2019-06-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Luis Ortega ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Walter Knoll. Möbelmarke der ModernePolster, Bernd:
Walter Knoll. Möbelmarke der Moderne
Den Kennern und Kulturhistorikern, den Innenarchitekten und den Freunden gehobenen Wohnens gilt der Name Walter Knoll als die klassische Möbelmarke der Moderne. Eine Marke, die unter verschiedenen Eigentümern nichts weniger als Klassiker und Ikonen der Avantgarde geschaffen hat. Diese Möbelfirma ist eine der erfolgreichsten der letzten [...]

-> Rezension lesen


 Ein Sohn ist uns gegeben. Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall (Hörbuch)Leon, Donna:
Ein Sohn ist uns gegeben. Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall (Hörbuch)
Donna Leon, Ein Sohn ist uns gegeben. Commissario Brunettis achtundzwanzigster Fall (Hörbuch), Diogenes 2019, ISBN 978-3-257-80399-0 Donna Leons Kriminalromane um den Commissario Guido Brunetti aus Venedig erfreuen mich jedes Jahr im Frühsommer aufs Neue. Habe ich früher schon mal kritisiert, dass seine handelnden Personen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.012666 sek.