Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Busch, Wilhelm -  bestellen
Busch, Wilhelm:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Max und Moritz. 1 - Vorwort
Wilhelm Busch

Ach, was muß man oft von bösen
Kindern hören oder lesen!
Wie zum Beispiel hier von diesen,
Welche Max und Moritz hießen;
Die, anstatt durch weise Lehren
Sich zum Guten zu bekehren,
Oftmals noch darüber lachten
Und sich heimlich lustig machten.
ja, zur Übeltätigkeit,
Ja, dazu ist man bereit!
Menschen necken, Tiere quälen,
Äpfel, Birnen, Zwetschgen stehlen,
Das ist freilich angenehmer
Und dazu auch viel bequemer,
Als in Kirche oder Schule
Festzusitzen auf dem Stuhle.
Aber wehe, wehe, wehe!
Wenn ich, auf das Ende sehe!!
Ach, das war ein schlimmes Ding,
Wie es Max und Moritz ging!
Drum ist hier, was sie getrieben,
Abgemalt und aufgeschrieben.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Ari heißt Löwe. ErinnerungenRath, Ari:
Ari heißt Löwe. Erinnerungen
Die hier vorliegenden Erinnerungen von Ari Rath, eines 1925 in Wien geborenen Juden, der nach seiner Emigration 1938 nach Palästina über viele Jahre aktiv in der Kibbuzbewegung tätig war, sind eindrucksvoll und bewegend. Ab 1958 arbeitete er als Redakteur, ab 1975 dann als Chefredakteur und Herausgeber der Jerusalem Post, die unter [...]

-> Rezension lesen


 Weiblich, jung, flexibel. Von den wichtigen Momenten im Leben und wie man sie am besten verpasstPommerening, Felicitas:
Weiblich, jung, flexibel. Von den wichtigen Momenten im Leben und wie man sie am besten verpasst
Dieses Buch der in Mainz mit Ehemann und Tochter lebenden Medienwissenschaftlerin Felicitas Pommerening beschreibt aus eigenem Erleben und wohl vielfältiger persönlicher Umfeldrecherche das Leben der Generation der nach 1980 geborenen. Eine Generation, der auf der einen Seite mehr Möglichkeiten offen stehen, als jeder anderen [...]

-> Rezension lesen


Aus der NachtWajsbrot, Cecile:
Aus der Nacht
Ähnlich, wie das die israelische Schriftstellerin Lizzie Doron auf beeindruckende und erschütternde Weise ihren Büchern tut, zuletzt in dem sehr empfehlenswerten Buch "Der Anfang von etwas Schönem" (Jüdischer Verlag 2007) spürt auch die französische Schriftstellerin Cecile Wajsbrot in diesem Roman der Frage nach, wie die [...]

-> Rezension lesen


 Shanghai fern von woKrechel, Ursula:
Shanghai fern von wo
Nach der Pogromnacht am 9.11.1938 war es für viele deutsche und österreichische Juden endgültig klar. Sie mussten schnellstens das Land verlassen, um der Deportation in die Konzentrationslager zu entgehen. Viele tausend Mal ist seit dieser Zeit beschrieben worden die Tragik von Flucht, Ausreiseverhandlungen, Passierscheinen und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.030696 sek.