Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Schritte zurück ins Leben


Aktuelle Zeit: 23.06.2024 - 04:13:30
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Rezensionen II > Schritte zurück ins Leben
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Schritte zurück ins Leben
Sabine Marya
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 11.05.2005

Das ist Sabine Marya

Profil Homepage von Sabine Marya besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 29.10.2005 um 10:22 Uhr

"Schritte zurück ins Leben" von Didi Lindewald



„Schritte zurück ins Leben“ – eine wahre Geschichte über Jahre langen sexuellen Missbrauch ab dem 5. Lebensjahr und das Leben danach - ein wichtiges und mutiges Buch zum Thema!

Durch dieses Buch bekommen die Symptome der Posttraumatischen Belastungsstörung eine Sprache, die berührt und erschüttert, in eindrucksvollen Gedichten, in beeindruckenden Zeichnungen mit sehr starker Aussagekraft und in ehrlichen Texten, die Gegenwart und Vergangenheit von Didi aufzeigen.

Immer wieder gab es bei mir beim Lesen Momente, wo ich innehalten musste, weil mir dicke Tränen über die Wangen rannen. Tränen des Mitgefühls, Tränen der Trauer,
Tränen der Wut. Und wieder die Frage nach dem „Warum?“! Wie können Menschen so eklige und grausame Dinge einem kleinen Kind antun? Menschen, die Didi in ihrem Buch die „Klotzköpfe“ nennt. Ein Schutzmechanismus der kindlichen Seele, um den Tätern kein Gesicht und keinen persönlichen Namen geben zu müssen.
Ein Schutzmechanismus, der es sogar ermöglicht, eine einzige Person zu spalten in den Klotzkopf und den Strahlekopf.
Einer von vielen Schutzmechanismen, die helfen zu überleben. Den Horror einer Kindheit und Jugend, die keine ist.
Schutzmechanismen wie das eigene Aufspalten des kindlichen Ichs und das Erwerben von Verhaltens – und Überlebenstechniken. Hilfeschreie, wie das Hungern oder die Selbstverletzung, die in der Kindheit und Jugend niemand begreift oder sehen will, denn Didi kann dem Umfeld nichts mehr erklären, sie ist sprachlos geworden durch das Trauma. Dafür sendet der Körper um so deutlichere Signale: schwere Erkrankungen, Folgeerscheinungen, psychische Phänomene. Trotz allem funktioniert Didi weiter, in der Gesellschaft, abgespalten vom eigenen Leid, einziger Kanal bleibt vorerst die Körpersprache.
Doch erst Jahrzehnte später beginnt das Gebilde des Funktionierens einzustürzen. Ihre abgespaltene Beobachterin schildert ihr schonungslos und hart ihre Erinnerungen, und Didi bekommt endlich die notwendige psychotherapeutische Unterstützung, die ihr helfen kann, erste Schritte zurück ins Leben gehen zu können.
Im letzten Kapitel schreibt Didi: „Ich möchte die Schritte zurück ins Leben gehen. Mein Trauma möchte ich fein verpackt abgeben und nach gegebener Zeit mit ihr zusammen ein Freudenfeuer veranstalten, mit allem Ballast, der darin enthalten ist.“
Hoffnung! Trotz allem, was war und ist...

„Schritte zurück ins Leben“ ist ein Buch, das Betroffenen Zusammenhänge aufzeigen kann zwischen ihrer Geschichte und ihrer Gegenwart. Ein Buch, bei dem sie jedoch sehr achtsam mit sich umgehen müssen, denn durch die schonungslose Darstellung der Vergangenheit und Gegenwart von Didi besteht immer wieder Triggergefahr und kann somit beim Lesen Erinnerungsblitze auslösen an eigene überlebte Gewalt.
„Schritte zurück ins Leben“ kann Angehörigen eine Hilfe dabei sein, Verhaltensweisen der Überlebenden besser einordnen und verstehen zu lernen.
Doch dieses Buch sollte nicht nur Betroffenen zugänglich sein, sondern ganz besonders auch den Menschen, die mit Betroffenen aus beruflichen Gründen zu tun haben – als Pflichtlektüre! Um zu begreifen, warum manche ihrer Klienten sich so und nicht anders verhalten. Um ihre Empathie besser auszubilden. Und um ein Stück mehr
Sicherheit zu gewinnen im Kontakt mit sogenannten Fachleuten, die immer noch von dem „Missbrauch mit dem Missbrauch“ reden und behaupten, dass kindliche
Gewalterlebnisse in den Köpfen der Therapeuten entstanden und auf ihre Klienten projiziert worden sind.
„Schritte zurück ins Leben“ kann Außenstehenden nicht nur das Ausmaß und die Folgen von sexueller Gewalt an Kindern deutlich machen, sondern auch einen Einblick geben in die komplexe Symptomatik der posttraumatischen Belastungsstörung. Wer es bis jetzt noch nicht begriffen hat, der weiß spätestens jetzt: Sexuelle Gewalt ist
ein genau so schlimmes Verbrechen wie Mord. Denn die Folgen eines solchen Traumas bleiben lebenslang.
"Schritte zurück ins Leben" - ein empfehlenswertes Buch für jeden, der bereit ist, sich dieser schweren Thematik zu stellen.

In Dankbarkeit für Didis Mut und Offenheit!

Sabine Marya

WAGNER - Verlag


LEBE! Heute!!!
Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Rezensionen II > Schritte zurück ins Leben


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben
Kenon
0 17.10.2022 um 19:56 Uhr
von Kenon
Bruno Schulz: Bilder aus dem zerstörten Leben
Kenon
1 23.07.2022 um 23:06 Uhr
von Kenon
Hans Keilson: Das Leben geht weiter
ArnoAbendschoen
6 18.03.2022 um 10:31 Uhr
von ArnoAbendschoen
Das Leben...
Otmar Heusch
0 11.01.2022 um 14:52 Uhr
von Otmar Heusch
Leben (1)
Nannophilius
1 11.01.2022 um 03:40 Uhr
von Itzikuo_Peng


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.


-> Weitere Bücher von Schritte zurück ins Leben



Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.062561 sek.