Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Patricia Brooks - Garten der Geschwister : Roman


Aktuelle Zeit: 25.01.2022 - 05:29:05
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 140. Geburtstag von Virginia Woolf.

Forum > Rezensionen II > Patricia Brooks - Garten der Geschwister : Roman
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Patricia Brooks - Garten der Geschwister : Roman
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

Profil Homepage von Matze besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 02.03.2007 um 12:30 Uhr

Was wie ein Roadmovie beginnt, endet für Richard und Gloria bereits nach einem Kapitel in einem einsamen Haus auf dem Land. Nicht nur die Geschichte ist rasant, auch die Sprache hält sich nicht mit überflüßigen semantischen Verzierungen auf. In besagtem Landhaus treffen die Flüchtigen auf ihr Spiegelbild, die Geschwister Clarissa und Phillip. Im Sog dieser hypnotischen Prosa entwickelt sich zwischen den Wahlverwandten ein Kammerspiel. Patricia Brooks zeigt die räumliche Enge, die stickige Luft des Lebendig–Eingemauert–Seins. Zu der Charakteristik eines literarischen Tabus zählt die aktive Einhegung des Themas, hier wird sie forciert betrieben. Unlängst verkündete die sogenannte Pop–Literatur das gesellschaftliche Ende von Schuld und Scham, damit solle dann auch das Grübeln als Ursprungsgestus des Erzählens zugunsten eines lockeren Plaudertons überwunden werden. Dieser fröhliche Unschuldszustand ist freilich nicht jeder Autorin vergönnt, die heute schreibt; besonders dann nicht, wenn ihn biografische Umstände fast zwangsläufig vor die alten Fragen nach Sinn und Gerechtigkeit zitieren. Patricia Brooks lässt in ihrem »Garten der Geschwister« ganz eigene Blumen des Bösen wachsen, bis diese Schlingpflanzen unentwirrbar ineinander verwachsen sind. Ihr Roman ist ein atemberaubender Text über das Befangensein in alten Strukturen, auf der Täter– und auf der Opferseite.

Brooks, Patricia: Garten der Geschwister : Roman
Molden, 2006. - 190 S.
ISBN 3-85485-184-7 fest geb. : ca. € 19,90

Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Rezensionen II > Patricia Brooks - Garten der Geschwister : Roman


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Alois Brandstetter - Die Mühle (Roman)
ArnoAbendschoen
0 18.05.2020 um 17:32 Uhr
von ArnoAbendschoen
Saskia Luka, Tag für Tag, Roman
1943Karl
0 05.11.2019 um 13:40 Uhr
von 1943Karl
Neuer Roman ab September im Buchhandel
GLaube
0 30.09.2018 um 11:13 Uhr
von GLaube
Neuer Roman bis 31.05.16 gratis als E-Book
GLaube
0 28.05.2016 um 14:33 Uhr
von GLaube
Flauberts Briefe, kein Roman seines Lebens
ArnoAbendschoen
0 13.11.2015 um 21:27 Uhr
von ArnoAbendschoen


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.


-> Weitere Bücher von Patricia Brooks



Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.035942 sek.