Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Biographie: Cees Nooteboom


 
(* 31.07.1933)

Buchvorstellung
Nooteboom, Cees -  bestellen
Nooteboom, Cees:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Die Sinnsuche eines niederländischen Nomaden

Cees Nooteboom gehört zu den größten europäischen Gegenwartsautoren. Er wurde am 31. 7. 1933 in Den Haag, Niederlande, geboren. Seine Kindheit und Jugend wurde durch eine streng katholische Erziehung geprägt. Schon früh begeisterte er sich für das Reisen. Bereits mit 18 Jahren trampte er quer durch Europa. Sein gesamtes literarisches Werk ist beeinflusst von seinen ausgedehnten Reisen, die ihn unter anderem nach Afrika, Asien, Südamerika und Australien führten. Seinen Lebensunterhalt verdiente Nooteboom sich zunächst als Büro- und Bankangestellter. Er war Gelegenheitsarbeiter, Matrose, später auch Übersetzer, Journalist und Autor für bekannte niederländische Zeitungen und Zeitschriften wie Elsevier, De Volkskrant und Avenue.
Zu seinem Oeuvre zählen Romane und Novellen, Reiseberichte, Essaysammlungen und politische Reportagen, Gedichte und Theaterstücke.
In seinen Werken verknüpft Nooteboom philosophisch-existentielle Fragen nach dem Sinn des menschlichen Daseins mit gesellschaftlichen Beobachtungen, wobei Raum und Zeit, Tod, Liebe und die gelebte Religion der Protagonisten im Plot oft untrennbar miteinander verwoben werden. Nootebooms Protagonisten, oft Ich-Erzähler, befinden sich meist in einem inneren Konflikt, dessen Pfeiler irgendwo im Chaos des menschlichen Bewusstseins der Normen, Werte und Rituale, verankert sind. Diese Rastlosigkeit wird durch die anmutig-poetische Erzählkunst, in der die Eindrücke und Landschaftsbilder in seinen Werken beschrieben werden, noch intensiviert.
Sein wohl international erfolgreichster Roman ist Rituale, der 1980 in Erstauflage, 1985 in deutscher Übersetzung erschienen ist. Nooteboom bezeichnet sich selbst in Interviews oft als Nomade, wirklich beheimatet fühlt er sich jedoch in den Niederlanden und der niederländischen Sprache.
Nooteboom lebt heute mit seiner Frau abwechselnd in Amsterdam und Spanien.

Ein Auszug seiner wohl bedeutendsten Romane, Novellen und Reiseerzählungen :

Das Paradies ist nebenan / heute: Philip und die anderen, Roman, 1955
Der Ritter ist gestorben, Roman, 1963
Rituale, Roman, 1980
Ein Lied von Schein und Sein, Novelle, 1981
Der Buddha hinter dem Bretterzaun, Reiseerzählung, 1985
Berliner Notizen, 1990
Die folgende Geschichte, Novelle, 1991
Der Umweg nach Santiago, Reiseerzählung, 1992
Allerseelen, Roman, 1999
Nootebooms Hotel, Reiseerzählungen, 2000
Die Insel, das Land, Geschichten aus Spanien, 2002
Der Laut seines Namens, Reiserzählung aus arabischen Ländern
Paradies verloren, Roman, 2005
Verliebte Gefangene, Erzählungen, 2006


Diese Biographie schrieb: Ann-Christin Weber (2007-02-06)

Hinweis: Für die Richtigkeit der Daten kann versalia.de keine Garantie übernehmen. Sollten Sie in dieser Biographie Fehler finden, schicken Sie bitte eine Email an den Webmaster.


-> Bücher von Cees Nooteboom ansehen


zurück zur Übersicht

 



Aus unseren Buchrezensionen


PanHamsun, Knut:
Pan
Auch bei Pan handelt es sich im Prinzip wieder um eine Liebesgeschichte von Knut Hamsun. Das Geschehen spielt sich im Norwegen der 1850er Jahre ab und wird uns zum größten Teil aus der Ich-Perspektive des Leutnants Glahn erzählt, der wie Pan ein Leben im Wald führt. Die meiste Zeit beschäftigt sich Glahn mit dem Jagen, das seine [...]

-> Rezension lesen


 Segen der ErdeHamsun, Knut:
Segen der Erde
Der Roman "Segen der Erde" ist die Geschichte des einfachen bäuerlichen, der modernen Welt abgewandten Lebens im Ödland von Norwegen, die um die Hauptfigur Isak aufgebaut worden ist. Diese lässt sich zum Anfang des Werkes in einer Einöde nieder und beginnt, sich die Erde nutzbar zu machen. Isak fällt Bäume im Wald, [...]

-> Rezension lesen


Ohne Weh und AberSteinhardt, Wolf:
Ohne Weh und Aber
Eindrucksvolle Texte aus vergangenen DDR-Tagen ›Notate aus dem Abstand‹ lautet der Untertitel des Buches von Wolf Steinhardt, einem Autor, der in der DDR nur wenig veröffentlichen konnte und kurz vor der Wende in den Westen geflohen ist. Hier erhielt er 2001 ein Literaturstipendium im Künstlerhaus Edenkoben, und dort entstanden [...]

-> Rezension lesen


 12 Gramm GlückZaimoglu, Feridun:
12 Gramm Glück
Durchs wilde Kurdistan und zurück 12 Gramm Glück von Feridun Zaimoglu Sich einem Buch zu nähern ist einer Stadtfahrt nicht ungleich. Man/frau fährt von der Peripherie ins Zentrum. Auf jeder Reise sind Orientierungspunkte wichtig. Vom Megamöbelhaus mit dem Endlosparkplatz bis zum Kebab-Stand an der Ecke mit den bunten Fähnchen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018986 sek.