Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Daniel Pennac - Der Körper meines Lebens
Buchinformation
Pennac, Daniel - Der Körper meines Lebens bestellen
Pennac, Daniel:
Der Körper meines
Lebens

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der französische Schriftsteller Daniel Pennac hat mit seinem neuen Buch den außergewöhnlichen Versuch unternommen, seinen zu Beginn der Handlung 1936 zwölfjährigen und gegen Ende 2010 87-jährigen Protagonisten ein minutiöses Tagebuch und Protokoll über seinen Körper führen zu lassen.
Es beginnt mit einer mehrfach wiederholten Eintragung am 28. September 1936: „Ich werde keine Angst mehr haben, ich werde keine Angst mehr haben, ich werde keine Angst mehr haben, nie mehr.“
Und es endet quasi zeitsymmetrisch am 29.Oktober 2010, wenige Stunden vor seinem Tod: „Jetzt, mein kleiner Dodo, geht’s ans Sterben. Keine Angst, ich zeige dir wie es geht.“

Und dazwischen, in neun Lebensabschnitte unterteilt, erzählt er sein Leben, immer mit dem Fokus auf seine körperlichen Befunde. Immer wieder der Kampf mit seinen Ängsten, seine Erfahrungen mit der Liebe; er schreibt über seine Frau und seine Kinder und seine Sprache ist nicht selten rau. Dass er immer wieder seinen Körper in den Mittelpunkt stellt, ist ungewöhnlich, meist ist es in Romanen der Seelenzustand der Menschen und seine Ursachen, die beleuchtet werden. Doch ist der Körper nicht das Spiegelbild der Seele?

Auf eine witzige, melancholisch, stellenweise regelrecht skurrile Weise hat Daniel Pennac eine ungewöhnliche Liebeserklärung an das Leben verfasst.

Daniel Pennac, Der Körper meines Lebens, Kiepenheuer & Witsch 2014, ISBN 978-3-462-04619-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2014-06-12)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Daniel Pennac ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Ganz oben, ganz untenWulff, Christian:
Ganz oben, ganz unten
Und wieder hat er es geschafft, mit seiner Eitelkeit und Selbstgerechtigkeit die Würde des Amtes eines Bundespräsidenten zu beschädigen. Denn die zu achten und zu schützen wäre gerade nach seinen Rücktritt die Aufgabe von Christian Wulff gewesen. Hat man je etwa von Horst Köhler solche Jammereien und Selbstgerechtigkeiten gehört? [...]

-> Rezension lesen


 Elefantastisch. Auf nach AfrikaEngler, Michael:
Elefantastisch. Auf nach Afrika
Anton ist ein kleiner, aufgeweckter und sehr fantasievoller Junge. Gerne malt er sich seine Welten aus, zeichnet Schatzkarten und Pläne von anderen Ländern. Damit ist er gerade beschäftigt, als ihm seine Mutter den Auftrag gibt ein Paket zu den Nachbarn nach oben zu bringen. Weil er nicht zugehört hat, und außerdem sehr neugierig [...]

-> Rezension lesen


Martha und ErwinStein, Uli:
Martha und Erwin
Nachdem der bekannten Cartoonist Uli Stein vor vielen Jahren in seinem nun wieder aufgelegten Buch „Alles Liebe“ das Ehepaar Martha und Erwin in die Cartoonwelt eingeführt hatte, mutierte es schon bald zum lustigsten und schrägsten Traumpaar der Cartoonszene. Nun legt er mit seinem neuen Buch „Martha und Erwin“ 220 neue [...]

-> Rezension lesen


 Mind over Medicine. Warum Gedanken oft stärker sind als MedizinRankin, Lissa:
Mind over Medicine. Warum Gedanken oft stärker sind als Medizin
Deutschland ist bei der Zahl der durchschnittlichen jährlichen Arztbesuche aller Einwohner seit langem einsamer Spitzenreiter. Und dennoch nimmt, wie man gestern in den Nachrichten hören konnte, speziell die Zahl der durch mangelnde Bewegung und Stress bedingten Rückenleiden dramatisch zu, von den seelischen Krankheiten wie Depression [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017175 sek.