Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
George Watsky - Wie man es vermasselt
Buchinformation
Watsky, George - Wie man es vermasselt bestellen
Watsky, George:
Wie man es vermasselt

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

1986 geboren, ist der Rapper, Hip-Hop-Musiker und Slam Poet George Watsky in den USA schon lange ein bekannter Künstler, der 2006 zum ersten Mal auf sich aufmerksam machte.
Nun hat er sich in einem Buch mit biographisch geprägten Erzählungen aus seiner Jugend versucht und es ist ihm hervorragend gelungen. Witzig, frech und extrem unterhaltsam berichtet er in insgesamt 13 kürzen Erzählungen von Erfahrungen, die er gemacht hat mit Baseball, mit Frauen, als Bewohner einer WG und ganz zu Beginn des Buches mit dem Schmuggeln eines Stoßzahns eines Narwals für seine uralte Großmutter.

Selbstironisch, wie man es selten findet bei Schriftstellern, authentisch und scheinbar absolut ehrlich erzählt er in einer frischen Sprache und einem eigenen Stil, von dem man sicher bald noch mehr zu lesen bekommen wird, von persönlichen und intimen Erfahrungen, die ihn nicht immer im besten Licht dastehen lassen.

Ein junger Mann, der sich dem Leben aussetzt, seine eigenen Schwächen und Behinderungen (Epilepsie) annimmt und immer versucht, das Beste daraus zu machen.

Eine neue Stimme in der amerikanischen Literatur, die Diogenes durch die Übersetzung von Jenny Merling dem deutschsprachigen Publikum zugänglich macht.

Man mag gerne bald mehr davon.

George Watsky, Wie man es vermasselt, Diogenes 2017, ISBN 978-3-257-07007-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2017-09-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von George Watsky ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbstSchulze, Ingo:
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Einen richtigen Schelmenroman hat Ingo Schulze da geschrieben, fast 600 spannende und absolut unterhaltsame Seiten lang über einen Menschen namens Peter Holtz, der, 1962 geboren, als Waisenkind in der DDR aufwächst und seine von ihm selbst erzählte Geschichte im Juli 1974 beginnen lässt, als er als Gast in einem Ausflugslokal in der [...]

-> Rezension lesen


 Katzenauge (Originaltitel: Cat’s Eye) Nach einem Drehbuch von Stephen KingLewis, Teague:
Katzenauge (Originaltitel: Cat’s Eye) Nach einem Drehbuch von Stephen King
„Cat’s Eye“ ist ein Episodenfilm, der aus drei Teilen besteht, und nun von Koch Media – zum 70. Geburtstag von Stephen King neu veröffentlicht wurde. Die Titel der Kurzgeschichten „Quitters Inc.“ und „Der Mauervorsprung“ stammen aus einer Kurzgeschichtensammlung von King namens Nachtschicht. Weitere Filme von Stephen [...]

-> Rezension lesen


Unternehmen CapricornHyams, Peter:
Unternehmen Capricorn
„Houston, this is Capricorn One, we have landed!“Was heute gerne gemeinhin als „fake news“ bezeichnet wird, stand bei diesem Science Fiction der Extraklasse von 1978 quasi Pate. Die Grundthese, dass die Landung auf dem Mond (20.7.1969) nur ein inszeniertes Medienspektakel gewesen sein, wird in dem hier vorliegenden Film von Peter [...]

-> Rezension lesen


 Hallo, Karlchen!Berner, Rotraut Susanne:
Hallo, Karlchen!
Über ein Dutzend Bilderbücher über ihre Lieblingsfigur Karlchen hat die auch durch ihre Wimmelbücher bekannte Autorin und Illustratorin Rotraut Susanne Berner in den letzten 15 Jahren veröffentlicht und vielen Kindern und den vorlesenden Eltern damit viel Freude gemacht. Karlchen heißt eigentlich Karl Nickel, ist drei bis [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019082 sek.