Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Dan Diner - Das Jahrhundert verstehen
Buchinformation
Diner, Dan - Das Jahrhundert verstehen bestellen
Diner, Dan:
Das Jahrhundert
verstehen

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die Welt und das was in ihr vorgeht, ist auch für den gut informierten und kritischen Zeitgenossen immer schwieriger zu verstehen. Zu komplex und zu widersprüchlich erscheinen dem Beobachter die gegenwärtigen Entwicklungen und Brüche nicht nur in bisher weit entfernt scheinenden Teilen der Welt, sondern gerade in den ersten 15 Jahren des neuen Jahrhunderts zunehmend sozusagen vor unserer Haustür.

Die Geschichtswissenschaft hat die Aufgabe, aus der Analyse der Vergangenheit Hinweise und Aufschlüsse zu geben über wahrscheinliche Zukunftsperspektiven. So hat auch einer der profiliertesten Historiker deutscher Sprache, der in Jerusalem lehrende und bis 2014 als Direktor des Instituts für jüdische Geschichte an der Universität Leipzig fungierende Dan Diner, dem der Rezensent in den siebziger Jahren durch viele Aufsätze in der Zeitschrift "links" viel für sein politisches Leben verdankt, im Jahr 1999 ein umfangreiches Buch veröffentlicht, mit dem er das 20. Jahrhundert verständlich machen wollte. Es versuchte sich der 1989/90 abgebrochenen Gegenwart mittels eines in weiter zurückliegende Vergangenheit gerichteten Blickes zu versichern.

Nun legt er eine Neuauflage vor und schreibt dazu: "Die gegenwärtige Entwicklung scheint ihm und dem damals diagnostizierten Paradigmenwechsel der historischen Wahrnehmung Recht zu geben: Der Blick in die Vergangenheit, vornehmlich ins 19. Jahrhundert, bietet auch den Zeitgenossen des fortschreitenden 21. Jahrhunderts so manche Orientierungshilfe in Gegenwart und naher Zukunft."

Doch die Aussichten sind nicht rosig. Spricht Diner im aktuellen Nachwort zur Neuauflage noch von der Wahl zwischen tieferer Integration und dramatischer Desintegration insbesondere Europas, lassen die Nachrichten und Entwicklungen der letzten Monate und Wochen keinen anderen Schluss zu, als dass wir vor dramatischen Veränderungen stehen, und die Menschen auf ihre Folgen überhaupt nicht vorbereitet scheinen. Es ist auch fraglich, ob die Politik diesen Veränderungen gewachsen ist.


Systematische und kritische Analyse ist vielleicht wichtiger als je zuvor. Dafür ist dieses nach wie vor aktuelle Buch ein hervorragendes Beispiel.

Dan Diner, Das Jahrhundert verstehen. 1917-1989, Pantheon 2015, ISBN 978-3-570-55274-2

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2016-01-27)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.004128 sek.