Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
David Fuchs - Bevor wir verschwinden
Buchinformation
Fuchs, David - Bevor wir verschwinden bestellen
Fuchs, David:
Bevor wir verschwinden

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

David Fuchs, der selbst als Onkologe arbeitet, hat seinen preisgekrönten und wirklich beachtlichen Debütroman als bewegende Geschichte zweier Männer auf eine Krebsstation in einer Klinik verlegt. Dort arbeitet sein Ich-Erzähler Benjamin als angehender Arzt.

Völlig überraschend begegnet er dort eines Tages dem todgeweihten Ambros, der, den Körper schon voller Metastasen, seine letzten Wochen im Krankenhaus verbringt, zwischen Chemo- und Schmerztherapie. Ambros war vor langer Zeit die große Jugendliebe des homosexuellen Benjamin.

Vorsichtig und zart, ohne Sentimentalität und Kitsch, aufrichtig und voller Empathie erzählt David Fuchs von einer vorsichtigen Wiederbegegnung und Annäherung der beiden Männer, die sich im Angesichts des Todes so nahe kommen wie nie zuvor.

Mitten im hektischen Krankenhausalltag kommen sich die beiden Männer und ihre Seelen einander näher. Benjamin erinnert sich an gemeinsam Erlebtes und erzählt viele Anekdoten aus den neunziger Jahren, als sie ein Paar waren.

Lange aus den Augen verloren, finden sie sich wieder und es wird beiden auf eine bewegende Weise bewusst, dass es genau diese Momente dort am Krankenbett sind, die ihnen beiden bleiben werden, bei Benjamin für sein ganzes Leben und bei Ambros über seinen Tod hinaus.

Auf eine fast schon spirituell zu nennende Weise schließt David Fuchs in der Schilderdung der Wiederbegegnung dieser beiden Männer im Angesicht des Todes die Schönheit und Leichtigkeit des Lebens auf.

Das Buch hat lange in mir nachgewirkt. Große Gefühle in den ganz kleinen Gesten – der Leser entdeckt viel Verschollenes in seinem eigenen Leben, wert, gelebt und geachtet zu werden. Wie eine Wiedergeburt.

Ich bin gespannt auf einen Nachfolgeroman dieses bemerkenswerten Menschen David Fuchs.

David Fuchs, Bevor wir verschwinden, Haymon Verlag 2018, ISBN 978-3-7099-3433-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-11-19)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von David Fuchs ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Woodstock. Chronik eines legendären FestivalsEvans, Mike:
Woodstock. Chronik eines legendären Festivals
Dieses schwergewichtige Buch ist den USA schon vor zehn Jahren zum, 40. Jahrestag des legendären Woodstock-Festivals erschienen. Damals hat Martin Scorcese ein Vorwort geschrieben, das auch in der nun 10 Jahre später zum 50. bei Riva in München erschienenen deustchen Ausgabe abgedruckt ist. Um das Festival 1969 zu bemerken, war ich [...]

-> Rezension lesen


 Drüber Drunter. TiereBaumann, Anne-Sophie:
Drüber Drunter. Tiere
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie ein Schneckenhaus von innen aussieht? Oder wie die Hühner Eier legen? Oder was in einem Kuhfladen wohnt und lebt? Mit einem Bilderbuch in ungewöhnlichem Format (32x15) laden Anne-Sophie Baumann und Clemence Dupont kleine Kinder ab etwa 4 Jahren zu einer Entdeckungsreise in die reiche und [...]

-> Rezension lesen


Maigret im Haus der UnruheSimenon, Georges:
Maigret im Haus der Unruhe
Ein neuer Maigret! Und das mit 90 Jahren Verspätung, zumindest was die deutsche Erstausgabe betrifft. Maigret’s Haus der Unruhe sei der vollkommenste der frühen Maigret-Versuche, schreibt der Simenon-Biograph, denn spätestens mit diesem Romanhabe der Autor Georges Simenon seine Figur Jules Maigret in den Griff bekommen, so Pierre [...]

-> Rezension lesen


 Volcanic SummitsRohnfelder, Adrian:
Volcanic Summits
Adrian Rohnfelder ist ein leidenschaftlicher Reise- und Abenteuerfotograf, der schon viel gesehen und erlebt hat, und dabei fantastischen Fotos machte. Lange Zeit war sein „Traum von Unerforschten“, wie es im Untertitel dieses faszinierenden Buches von ihm heißt, als einer der ersten Menschen überhaupt die jeweils höchsten Vulkane [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014121 sek.