Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Kenneth Grahame - Der Wind in den Weiden
Buchinformation
Grahame, Kenneth - Der Wind in den Weiden bestellen
Grahame, Kenneth:
Der Wind in den Weiden

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Etwa einhundert Jahre als ist dieses Kinderbuch aus England.
Nachdem es Elke Heidenreich vor vielen Jahren in ihrer leider dann abgesetzten Sendung "Lesen!" empfohlen hatte, war es auch bei uns wieder zu einiger Bekanntheit gelangt. Auch Doris Lessing hat in ihrem autobiographischen Buch "Alfred und Emily" in begeisterten Worten über die Prägung berichtet, die sie durch dieses Buch erfahren habe.

"Der Wind in den Weiden" ist so wie etwa "Pu der Bär" ein Klassiker der englischen Kinderliteratur. Seine Hauptpersonen, vier liebenswerte vierfüßige Gentlemen, haben schon Generationen von jungen und älteren Leserinnen und Lesern zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht - denn das, was Ratte, Maulwurf, Kröterich und Dachs so alles widerfährt, trägt oft sehr menschliche Züge. Und dennoch, auch wenn Dachs und Maulwurf in Höhlen hausen, die mit Mini-Menschenmöbeln ausgestattet sind, entspricht ihr Leben der Natur der Tiere. Sie leben in Freiheit, folgen dem Lauf des Jahres, vernehmen den Ruf der Heimat und sind glücklich, wenn sie beides haben: die Sicherheit des angestammten Baus und die unerschütterliche Treue ihrer Freunde.
Es ist ein Buch über die tragende Kraft der Freundschaft, die vieles aushalten kann und schwierige Charaktere, hier ist es der autonarrische und selbstverliebte Kröterich, mit Geduld und Ausdauer zum Guten verändern kann.

Die hier bei NordSüd in Zürich verlegte Ausgabe besticht nicht nur ihr schönes Schriftbild, sondern auch durch die klassische Übersetzung von Sybil Gräfin Schönfeldt und sehr ansprechenden und erfrischenden Illustrationen von Sebastian Meschenmoser.

Für die erwachsene Lektüre ebenso geeignet wie zum Vorlesen für Kinder ab etwa 5 Jahren.

Kenneth Grahame, Sebastian Menschenmoser, Der Wind in den Weiden, NordSüd Verlag 2017, ISBN 978-3-314-10403-9

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2018-04-26)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Kenneth Grahame ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Tapsi geht badenJulian, Sean:
Tapsi geht baden
Dieses schöne von Anna Schaub aus dem Englischen übersetzte Bilderbuch von Sean Julian, der für sein Leben gerne haarige Gorillas, Bären und Dinosaurier zeichnet. Erzählt von Tapsi, dem Walddrachen und seiner zarten Begegnung mit Elfe Pünktchen, der er sehr zugewandt ist. Sie aber weigert sich, mit ihm zu kuscheln, denn Tapsi [...]

-> Rezension lesen


 Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der seine Schnuffeldecke nicht hergeben wollteBohlmann, Sabine:
Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der seine Schnuffeldecke nicht hergeben wollte
Wer in den vergangenen Jahren an den beiden Bilderbüchern von Sabine Bohlmann und Kerstin Schoene „Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte“, und „Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht aufwachen wollte“ seine Freude hatte, wird sich besonders freuen über die hier vorliegende Fortsetzung, [...]

-> Rezension lesen


Mond. Eine Reise durch die NachtTeckentrup, Britta:
Mond. Eine Reise durch die Nacht
Mit magischen Illustrationen begleitet die bekannte Bilderbuchautorin und Illustratorin den Mond durch einen kompletten Zyklus seiner Reise durch die Welt und lässt die kleinen Betrachter durch Gucklöcher sein Wachsen von der schmalen Sichel bis zum Vollmond beobachten. Gleichzeitig führt sie den Kinder mit wunderschönen und [...]

-> Rezension lesen


 Etwas von den Wurzelkindernvon Olfers, Susanne:
Etwas von den Wurzelkindern
1906 veröffentlichte Sibylle von Olfers das Buch „Etwas von den Wurzelkindern“. In diesem Buch leben die Wurzelkinder (wer auch immer sie sein sollen) mit ihrer Mutter Erde unter der Erde bei den Pflanzenwurzeln. Im Frühjahr nähen sich die Wurzelkinder selber bunte Kleidchen, malen Käfer an und vertrödeln den Rest der warmen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.010003 sek.