Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Maike Grunwald - Katzen. 100 Seiten
Buchinformation
Grunwald, Maike - Katzen. 100 Seiten bestellen
Grunwald, Maike:
Katzen. 100 Seiten

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„In einer patriarchalischen, frauen-, sex- und lustfeindlichen Kirchenpolitik, die autoritär und hierarchisch strukturiert ist, in einer Gesellschaft, die unbedingte Unterwerfung fordert und keine Religions- oder sonstige Freiheit erlaubt, ist die Katze ein passendes Feindbild“, schreibt die Autorin und Katzenbesitzerin Maike Grunwald, die schon in „Vom Glück mit Katzen zu wohnen“ 2013 für Furore gesorgt hat.

Auf leisen Pfoten ins Herz

In der Reihe 100 Seiten des Reclam Verlages fasst sie die kulturgeschichtlichen und ihre eigenen bisherigen Erfahrungen mit den eleganten Vierbeinern pointiert zusammen und erklärt, was Katzen den Hunden als Haustiere so alles voraus haben. Denn die 13,7 Millionen Katzen, die allein in deutschen Haushalten leben, sind nicht nur zahlenmäßig viel beliebter als Hunde (9,2 Millionen), sondern auch schlichtweg viel intelligenter und nützlicher. Selbst im Haus des britischen Premierministers gibt es einen „Chief Mouser to the Cabinet Office“ (offizieller Titel), aber auch im Weißen Haus, dem Warschauer Kulturpalst oder in der Eremitage – auch „Palast der Katzen“ genannt – sind Katzen als Kammerjäger quasi angestellt. Sie nützten aber auch schon den Matrosen, wie das Buch Ships’ Cats in War and Peace von Val Lewis eindrucksvoll illustriert. Das Mitnehmen von Katzen auf Kriegsschiffen sollte nicht nur für die gut Moral der Truppe sorgen, sondern auch das Heimweh vorbeugen. Eine amerikanische Studie aus dem Jahre 2009 ergab, dass Katzen nachweislich das Risiko an einem Herzinfarkt zu sterben senkt. Aber auch für das Knochenwachstum von Osteoporose-Patienten sei das Schnurren von Katzen nützlich.

Die Katze in Kunst und Kultur

Maike Grunwald enthüllt nicht nur den eigentlichen Ursprung der Katze – der wider Erwarten in Libyen und nicht in Ägypten liegt – sondern erzählt auch von der wechselhaften Rolle, die Katzen in unserer und anderen Kulturen spielten. Die Felis silvestris lybica wurde als Bastet, Göttin der Fruchtbarkeit verehrt, oder von den Persern als Kriegslist gegen die katzenliebenden Ägypter missbraucht. Im Islam gelten sie durch das M auf ihrer Stirn als vom Propheten persönlich gesegnet und auch in Japan wird sie als Maneki-Neko (die winkende Katze) verehrt. Im europäischen Mittelalter geächtet wird sie heute auch von Feministinnen als Symbol- und Markentier verwendet, denn wie schon Chateaubriand wusste: Nur wenn man ihr Vergnügen bereite, sei sie zärtlich. Anders als der Hund „gehorcht sie nur aus freiem Willen“. Ergänzt wird die Lektüre durch Graphiken und Abbildungen berühmter Katzen und ihrer Liebhaber. Mit vielen Tipps zu lustigen Katzen-Websites.

Grunwald, Maike: Katzen. 100 Seiten
Originalausgabe
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
100 S. 13 Abb. und Infografiken
ISBN: 978-3-15-020554-9
10,00 €
Reclam Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2019-10-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Maike Grunwald ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Allmen und der KoiSuter, Martin:
Allmen und der Koi
Das hier vorliegende Buch „Allmen und der Koi“ ist der mittlerweile sechste Band einer Serie von Martin Suter, einem extrem vielseitigen Schriftsteller. Johann Friedrich von Allmen ist eigentlich kein richtiger Adliger. Im letzten Buch erzählte er an einigen Stellen von seiner Kindheit auf einem Bauernhof. Doch irgendwie hat er es [...]

-> Rezension lesen


 Der WandererD'Andrea, Luca:
Der Wanderer
Mit dem neuen Thriller des Südtiroler Erfolgsautors Luca D`Andrea habe ich mich schwer getan. Zu verworren scheint zunächst die Handlung, zu unklar die ab der Mitte des Buches eingeführte geheimnisvolle Figur des „Wanderers“, die dem Buch seinen Titel gab. Das Buch spielt in Kreuzwirt, einem auf den ersten Blick beschaulichen [...]

-> Rezension lesen


Der Wanderer (Hörbuch)D'Andrea, Luca:
Der Wanderer (Hörbuch)
Mit dem neuen Thriller des Südtiroler Erfolgsautors Luca D`Andrea habe ich mich schwer getan. Zu verworren scheint zunächst die Handlung, zu unklar die ab der Mitte des Buches eingeführte geheimnisvolle Figur des „Wanderers“, die dem Buch seinen Titel gab. Das Buch spielt in Kreuzwirt, einem auf den ersten Blick beschaulichen [...]

-> Rezension lesen


 Der Weg des BogensCoelho, Paulo:
Der Weg des Bogens
Schon 2003 und dann wieder 2011 ist dieses kleine spirituelle Kleinod von Paulo Coelho auf Spanisch erschienen. 2017 hat, parallel zu einem Hörbuch, der Diogenes Verlag in Zürich die erste deutsche Buchausgabe seines vielleicht besten und tiefsten spirituellen Buches vorgelegt, das nun zwei Jahre später in einer speziellen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025222 sek.