Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Jock - Batman - One Dark Knight
Buchinformation

Batman muss einen prominenten Gefangenen durch ganz Gotham City zum Blackgate Prison schleusen. Das Problem dabei: es gibt keinen Strom und es ist Nacht. Der Abschaum der Stadt rottet sich zusammen, um Batman den Schützling abzunehmen und so ein gutes Handgeld zu erpressen. Denn der Häftling ist heiß begehrt: er absorbiert Strom.

Elektromagnetischer Puls auf der Flucht

Durch einen gewaltigen elektromagnetischen Impuls hat er ganz Gotham City in die Finsternis gestürzt. Der Schurke E.M.P. Der Name selbst steht dabei selbstverständlich als Abkürzung und der britische Künstler Jock hat ihn selbständig entworfen, gezeichnet und geschrieben. Eine seiner besten Illustrationen zeigt einen hämisch grinsenden Batman mit einem Zündhölzchen in der Hand, man vermeint geradezu etwas Schadenfreude in seine Gesichtszügen zu interpretieren, wenn da nicht die Maske wäre. Aber neben diesem schurkischen "Porträt" des Verbrechensbekämpfers Gotham Citys #1 zieren auch viele weitere Großillustrationen dieses phänomenale Album im Format ca. 25 x 32 cm. Fast möchte man es sich an die Wand hängen, so authentisch erscheinen einem die ganz in dunkle Nacht getauchten Szenen, die sich allerdings auch von "Escape from New York (dt.: Die Klapperschlange)" oder "Flashback" inspirieren lassen haben dürften. In den beiden Filmen geht es nämlich ebenfalls um einen Gefangenentransport, ein Motiv also, das die Protagonisten einem Dilemma aus Pflichtbewusstsein und Sympathie aussetzt, ganz ähnlich auch wie es sich beim Stockholm-Syndrom abspielt. Das Thema spielt also mit zutiefst in uns verborgenen Gefühlen wie Schutzbedürfnis und Auslese. Der dunkle Ritter bekommt also alle Hände voll zu tun und muss sich zudem noch den psychologischen Belastungen eines solchen Transports aussetzen.

Black Label ganz in Schwarz

Für reichlich Fäustetango sorgen aber nicht nur die Banden von Gotham City, sondern auch ein Gastauftritt von Killer Croc, der Batman zwar nur unnötig aufhält, ihm aber dennoch ein heftiges Duell liefert. Beeindruckend sensationell funktioniert die Spannung, die auch dadurch erzeugt wird, dass Jock den Stadtplan von Gotham City einbaut und den Fortschritt von Batmans Tauchgang auch für die Leserinnen punktgenau nachvollziehbar macht. Ein weiteres außergewöhnliches Abenteuer aus der "Black Label" Serie der Panini Comics, die auch alternative Erzählweisen des Batman Kanons zulassen.

Jock
Batman - One Dark Knight
(Original Storys: One Dark Knight 1–3)
2023, Hardcover, 164 Seiten, Format ca. 25 x 32 cm
ISBN: 9783741630293
Panini
29,00 €

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2023-10-09)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.008349 sek.