Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Connie Palmen - Logbuch eines unbarmherzigen Jahres
Buchinformation
Palmen, Connie - Logbuch eines unbarmherzigen Jahres bestellen
Palmen, Connie:
Logbuch eines
unbarmherzigen Jahres

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Schon einmal hat die niederländische Schriftstellerin Connie Palmen von einem geliebten Mann Abschied genommen und darüber ein bewegendes Buch geschrieben. In den Jahren von 1991 an bis zu dessen plötzlichem Tod 1995 war Connie Palmen mit dem niederländischen Journalisten, Schriftsteller und Talkmaster Ischa Meijer liiert. Über diese Beziehung schrieb sie 1998 das Buch I.M. Ischa Meijer – In Margine, In Memoriam.

Kurze Zeit später lernte die den Journalisten und D66-Politiker Hans van Mierlo kennen, mit dem sie eine fast symbiotische Beziehung verband und den sie vier Monate vor seinem Tod am 11. März 2010 heiratete.

Dieser zweite Tod, wie sie ihn nennt, bringt Connie Palmen an den Rand des eigenen Todes, vor dem sie sich nur schreibend zu schützen glaubt. Achtundvierzig Tage nach dem Tod des Politikers und Staatsministers, der fast ein Vierteljahrhundert älter war als die 1955 geborene Connie Palmen, beginnt sie mit ihren Aufzeichnungen, die genau ein Jahr andauern werden und die sie bald schon ihr “Logbuch eines umbarmherzigen Jahres“ nennen wird.
„Die Scham, als ich nach Wochen zum ersten Mal auf die Straße hinausgehe, ächzend, keuchend, schnaufend. Ohne ihn kann ich kaum laufen. Wenn ich Blicke auf mir spüre, bin ich mir bewusst, dass andere vor allem jemanden n i c h t wahrnehmen.
Ich bin jemand nicht.
Ich bin aberwitzig allein.
Manche schlagen die Hand vor den Mund, als sie mich sehen.“

Als der Rezensent, noch immer das Bild einer attraktiven Connie Palmen auf den Umschlägen ihrer letzten Bücher vor Augen, im Internet ein aktuelles Bild aus dem Jahr 2011 sieht, geht es ihm ähnlich. Es ist nicht nur das zunehmende Alter und die tiefe Trauer, die sich in dieses Gesicht eingegraben haben, sondern auch ein von ihr selbst beschriebener teilweise exzessiver Umgang mit Alkohol.

Zunächst noch stockend, stellenweise das eigene Vorhaben anzweifelnd, wird ihr Schreiben in ihrem Logbuch zunehmend flüssiger, gewinnt Struktur und Form. Mit vielen Rückblenden auf die gemeinsame, immer wieder durch Krankheit und Tod bedrohte Lebenszeit, beschreibt sie voller Schmerz und Aufbegehren die Zeit von Mierlos Erkrankung, die vergeblichen Hoffnungen und das schließliche Loslassen, das sie selbst wie in eine Hölle schickt.

Ein Jahr lang dokumentiert sie ihre Trauer, ihren Schmerz und ihre Verzweiflung, immer in einem ständigen Kampf gegen das Vergessen. Dabei ist es nicht nur der Tod des geliebten Partners und Ehemanns, den sie zu bewältigen hat. Der Rezensent hat bei der Lektüre des Buches mindestens ein Dutzend Connie Palmen naher Menschen gezählt, die in dem Zeitraum, den das Buch abdeckt, starben und Lücken in ihr Leben rissen.

Das „Logbuch eines umbarmherzigen Jahres“ ist ein bewegender Bericht über die Sehnsucht nach einem Menschen, der nicht mehr da ist, über den eigenen Selbstverlust und den verzweifelten Versuch, sich selbst in einem Leben und einer Wirklichkeit wieder zu verorten, die die Trauer und der Tod zu einem unwirklichen Platz gemacht haben.

Connie Palmen, Logbuch eines unbarmherzigen Jahres, Diogenes 2013, ISBN 978-3-257-06859-7

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2013-03-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.007367 sek.