Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Gijs van der Hammen - Kleiner weiser Wolf
Buchinformation
van der Hammen, Gijs - Kleiner weiser Wolf bestellen
van der Hammen, Gijs:
Kleiner weiser Wolf

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

In diesem schönen und sehr hintersinnigen Bilderbuch aus den Niederlanden erzählt Gijs van der Hammen mit zarten Illustrationen von Hanneke Siemensma die Geschichte von einem Wolf, der weit hinter den Bergen in einem einsamen kleinen Haus wohnt. Den ganzen Tag und auch den größten Teil der Nacht eignet er sich Wissen an. Er liest dicke Bücher und sammelt, alles, was man so wissen kann. Unter anderem kennt er alle Kräuter der Welt und wie man sie bei Kranken einsetzen kann.

Er ist sehr stolz auf sein Wissen, die Tiere aus der Nachbarschaft bewundern ihn auch dafür, nennen ihn schon lange den „kleinen weisen Wolf“, doch wenn sie etwas von ihm wissen wollen oder seine Hilfe in Anspruch nehmen wollen, lehnt er ab mit dem Hinweis, er habe keine Zeit, er müsse noch viele dicke Bücher lesen.

Eines Tages sitzt die Krähe des Königs an seinem Fenster und hat ein Briefchen um den Hals, in dem der König ihn bittet zu ihm zu kommen. Nur er könne ihn wieder gesund machen. Der Wolf wehrt zunächst wieder ab, doch die Krähe überzeugt ihn davon, dass man dem König nichts abschlagen dürfe.

E macht sich per Fahrrad und dann als die Berge kommen, mühsam zu Fuß auf den langen Weg. Er begegnet dabei vielen Tieren, die sich fragen, ob und wie sie ihm helfen können. Sie tun das, indem sie dem Wolf gerade dann, als er nicht mehr kann, auf eine Weise helfen, die hier nicht verraten werden soll.

Er kommt schließlich in die Stadt und dann in das Königsschloss, wo er den kranken König findet und ihm eine Medizin aus Kräutern herstellt, die diesen sehr schnell wieder auf die Beine bringt. Der dankbare König bietet dem kleinen Wolf eine Stelle als Leibarzt an, doch der lehnt ab: „Ich muss zurück zu meinen Freunden hinter den Bergen. Ich kann noch viel von ihnen lernen.“

Seit dieser Zeit ist der kleine weise Wolf nicht mehr zu beschäftigt, wenn die anderen Tiere bei ihm vorbeischauen. Er hilft ihnen gerne und immer.

Und was niemand erklären kann: er kann noch genauso viele schlaue Bücher lesen wie vorher.

Eine schöne und weise Geschichte darüber, wie wichtig wahre Freunde sind, aber auch darüber, dass man, wenn man klug ist und weise ist, diese Gaben auch für seine Nächsten einsetzen sollte.

Gijs van der Hammen, Hanneke Siemensma, Kleiner weiser Wolf, Bohem Verlag 2018, ISBN 978-3-95939-061-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-04-15)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Gijs van der Hammen ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Wie man es vermasseltWatsky, George:
Wie man es vermasselt
Im Sommer 2017 gab der Rap-Musiker, Lyriker, Dramatiker, Schauspieler und preisgekrönte Poetry-Slammer George Watsky mehrere Konzerte in Deutschland und Europa. Sein Prosadebüt „Wie man es vermasselt“, eine Sammlung von 13 Kurzgeschichten, ist im Diogenes Verlag erschienen und liegt nun – 2019 - auch als Softcover [...]

-> Rezension lesen


 Mein allererstes TierlexikonWeller, Ana:
Mein allererstes Tierlexikon
Kinder zeigen schon sehr früh großes Interesse an Tieren. In dem vorliegenden Bilderbuch für Kinder ab 12 Monaten bis etwa zwei Jahre sind Tiere aus unterschiedlichen Lebensräumen abgebildet und mit ihrem Namen benannt. Die kleinen Kinder können mit Hilfe ihrer Eltern Tiere kennenlernen und irgendwann auch wiedererkennen und benennen [...]

-> Rezension lesen


Hinten und vorn. Alles, was krabbelt und fliegtCanty, John:
Hinten und vorn. Alles, was krabbelt und fliegt
Mit diesem einzigartigen und von der Hanser Lektorin Christiane Schwabbaur aus dem Englischen übersetzten Sachbilderbuch für Kinder ab etwa 2-3 Jahren des australischen Künstlers John Canty zeigt sich Hanser erneut als Verlag, der seine Kinderbuchabteilung nicht nur nebenher betreibt, sondern mit sehr viel Sorgfalt pflegt. In [...]

-> Rezension lesen


 Schluss mit everbodys DarlingRath, Carsten K.:
Schluss mit everbodys Darling
In den Zeiten, in denen der Autor dieser Rezension aufgewachsen ist, da war es gängige Erziehungspraxis von Eltern und Großeltern, den Kindern immer wieder zu vermitteln, dass „das, was die Leute denken“ eine Größe ist, die man nur selten ungestraft missachtet. Erst in meiner Jugend, auch unterstützt von Studenten- und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016031 sek.