Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Bécquer, Gustavo Adolfo -  bestellen
Bécquer, Gustavo Adolfo:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
De lo poco de vida que me resta
Gustavo Adolfo Bécquer

De lo poco de vida que me resta
diera con gusto los mejores años,
por saber lo que a otros
de mí has hablado.

Y esta vida mortal... y de la eterna
lo que me toque, si me toca algo,
por saber lo que a solas
de mí has pensado.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Still Bill - Ain´t no Sunshine (when he´s gone)Damani, Baker:
Still Bill - Ain´t no Sunshine (when he´s gone)
Als der 32-jährige Toilettenklempner Bill Withers beschloss, eine Musikkarriere einzuschlagen und nicht mehr Kameras auf Flugzeugtoiletten einzubauen, rieten die Plattenbosse ihm davon ab, da er schon viel zu alt dafür sei. Heute, mit 70 Jahren, blickt er amüsiert auf seine Anfangsjahre zurück, während er seine Füße auf einem [...]

-> Rezension lesen


 Searching for Sugar ManBendjelloul, Malik :
Searching for Sugar Man
Die Legende lebt! Lebt die Legende? Der „Bob Dylan für Arme“ ist nicht nur ein „Phantom auf Vinyl“, wie ihn die beste deutsche Wochenzeitung bezeichnet, sondern tatsächlich ein Mann aus Fleisch und Blut, der ohne weiteres zum „working class hero“ of the year avancieren könnte, gäbe es einen diesbezüglichen Contest. Die [...]

-> Rezension lesen


Diskurs über die Ungleichheit. Ein Anti-Rousseau. Bolz , Norbert :
Diskurs über die Ungleichheit. Ein Anti-Rousseau.
Das Thema soziale Gerechtigkeit ist für Bolz vor allem dem Spannungsverhältnis von Freiheit und Gleichheit ausgesetzt und er bezieht sich in seinem Text eigentlich nur zweimal direkt auf Jean-Jacques Rousseau. Zuerst liegt ihm aber daran auch Alexis de Tocqueville, den Verfasser der legendären Schrift über die Demokratie in Amerika, [...]

-> Rezension lesen


 Ausgesessen. Warum uns die Kultur des Nicht-Entscheidens unsere Zukunft kostetJäger, Roland:
Ausgesessen. Warum uns die Kultur des Nicht-Entscheidens unsere Zukunft kostet
Der mittlerweile an den Rollstuhl gefesselte Helmut Kohl hat es in seinen langen Regierungsjahren, aber auch in seiner eigenen Partei vorgemacht, und je länger Angela Merkel regiert, desto mehr bekommt man den Eindruck, sie sei gerade darin eine gelehrige Schülerin des Mannes, von dem sie sich doch so klar distanziert hatte auf ihrem [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023901 sek.