Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Bécquer, Gustavo Adolfo -  bestellen
Bécquer, Gustavo Adolfo:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
No digáis que agotado su tesoro
Gustavo Adolfo Bécquer

No digáis que agotado su tesoro,
de asuntos falta, enmudeció la lira:
Podrá no haber poetas; pero siempre
    habrá poesía.

Mientras las ondas de la luz al beso
palpiten encendidas;
mientras el sol las desgarradas nubes
    de fuego y oro vista;

mientras el aire en su regazo lleve
    perfumes y armonías;
mientras haya en el mundo primavera,
    ¡habrá poesía!

Mientras la ciencia a descubrir no alcance
    las fuentes de la vida,
Y en el mar o en el cielo haya un abismo
    que al cálculo resista;

mientras la humanidad siempre avanzando,
    no sepa a dó camina;
mientras haya un misterio para el hombre,
    ¡habrá poesía!

Mientras sintamos que se alegra el alma
    sin que los labios rían;
mientras se llora sin que el llanto acuda
    a nublar la pupila;

mientras el corazón y la cabeza
    batallando prosigan;
mientras haya esperanzas y recuerdos,
    ¡habrá poesía!

Mientras haya unos ojos que reflejen
    los ojos que los miran;
mientras responda el labio suspirando
    al labio que suspira;

mientras sentirse puedan en un beso
    dos almas confundidas;
mientras exista una mujer hermosa,
    ¡habrá poesía!



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Aggression. Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig istJuul, Jesper:
Aggression. Warum sie für uns und unsere Kinder notwendig ist
Es ist eine wohl von allen Fachleuten unbestrittene Tatsache, dass die Zahl der verhaltensauffälligen bis aggressiven Kinder in den Kindertagesstätten und Schulen des Landes zugenommen hat. Weitaus weniger Einigkeit herrscht in der Fachwelt über die Ursachen dieser signifikanten Zunahme. Das Fernsehen, Gewaltspiele am PC, die mangelnde [...]

-> Rezension lesen


 Dem Leben entfremdet. Warum wir wieder lernen müssen zu empfindenGruen, Arno:
Dem Leben entfremdet. Warum wir wieder lernen müssen zu empfinden
Die Empathie, eine mitfühlende Achtsamkeit dem Leben gegenüber wird in den letzten Jahre in vielen Büchern und Ratgebern immer wieder genannt als eine unverzichtbare Eigenschaft, die Eltern, Erzieherinnen und Lehrer ihren Kindern vermitteln müssten, um sie zu selbstgewissen und selbstbewussten, aufrechten Menschen zu erziehen. Der [...]

-> Rezension lesen


BestsellerFlükiger, Isabelle:
Bestseller
„Wir haben Geisteswissenschaften studiert wie alle Welt, jetzt arbeiten wir wie alle Welt. Wir lieben uns, später werden wir Kinder haben. Der Weg ist abgesteckt.“ So lakonisch, jedoch nicht ohne zwischen den Zeilen versteckte Angst, beschreibt die Ich-Erzählerin des hier vorliegenden Romans der Schweizer Schriftstellerin [...]

-> Rezension lesen


 Die OffenbarungSchneider, Robert:
Die Offenbarung
Der neue Roman von Robert Schneider "Die Offenbarung" hat das Zeug dazu, an den großen Erfolg seines sensationellen und weltberühmt gewordenen Debüts "Schlafes Bruder" anzuknüpfen. Wieder geht es um Musik, wieder steht ein Mensch im Vordergrund der Handlung, dessen ganze Existenz aus nichts anderem als Musik [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.033640 sek.