Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Morgenstern, Christian -  bestellen
Morgenstern, Christian:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Himmel und Erde
Christian Morgenstern

Der Nachtwindhund weint wie ein Kind,
dieweil sein Fell von Regen rinnt.

Jetzt jagt er wild das Neumondweib,
das hinflieht mit gebognem Leib.

Tief unten geht, ein dunkler Punkt,
querüberfeld ein Forstadjunkt.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


StrengFillières, Hélène:
Streng
S/M-Erotik - aus Sicht der französischen Regisseurin Hélène Fillieres - besteht vor allem aus Latex, Leder, Schmerzen und Lust. Jedoch kann auch das wichtigste Moment einer solchen Beziehung nicht ausgespart bleiben: Macht. Der Banker, der seinen Umgang mit Frauen auf Prostituierte reduziert behandelt auch die junge Frau, gespielt von [...]

-> Rezension lesen


 WortspielhalleReyer & Weigoni, Sophie / A.J.:
Wortspielhalle
Vom homo ludens zum homo poeticus In einer Rückbesinnung auf das Spielerische halten Sophie Reyer und A.J. Weigoni die Poesie weiterhin für erstrebenswert, um entgegen den allgegenwärtigen Zwängen einen Freiraum für eine menschliche Betätigung nach selbst gewählten Regeln und um ihrer selbst willen zu schaffen. In einem [...]

-> Rezension lesen


Ich will doch bloß sterben, Papa. Leben mit einer schizophrenen TochterSchofield, Michael:
Ich will doch bloß sterben, Papa. Leben mit einer schizophrenen Tochter
Ein kleiner Kurzschluss im Gehirn, möglich auch schon bei kleinen Kindern, wie dieses bewegende und erschütternde Buch zeigt, und ein Mensch ist an Schizophrenie erkrankt. Dass dies jeden von uns zu jeder Zeit treffen kann, ist eine so schreckliche Vorstellung, dass sie abgewehrt werden muss. Michael Schofield, Vater der mit fünf [...]

-> Rezension lesen


 Wirst du mich immer lieb habenLeblanc, Catherine:
Wirst du mich immer lieb haben
Als der kleine Bär sich beim Spielen seine Jacke zerrissen hat, hat er Angst, was wohl seine Mama dazu sagen wird. Als sie ihm ohne zu schimpfen die Jacke flickt, fragt er sie: „Hast du mich trotzdem noch lieb?“ „Aber natürlich“, antwortet die Mutter. Und nun ist die Neugier des kleinen Bären geweckt, aber auch seine [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.014627 sek.