Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Nietzsche, Friedrich -  bestellen
Nietzsche, Friedrich:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Flamme bin ich
Friedrich Nietzsche

Ja, ich weiß, woher ich stamme:
Ungesättigt gleich der Flamme
glühe und verzehr ich mich.
Licht wird alles, was ich fasse,
Kohle, alles, was ich lasse
- Flamme bin ich sicherlich.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Nietzsche, Friedrich - Also sprach Zarathustra I - IV



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


WoodstockEvans, Mike:
Woodstock
Der „Sommer der Liebe“ wird heuer 40 Jahre alt. Im August 1969 reiste eine halbe Million Menschen in das 75 km von Woodstock entfernte Bethel Woods, und traf dort auf die wohl größten lebenden Musiker jener Epoche: Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jefferson Airplane und mehrere Dutzend andere. Drei Tage (15.-17.8.) sollten Hippies aus [...]

-> Rezension lesen


 Grand HotelRudi, Jaroslav:
Grand Hotel
Dieser kleine Schelmenroman wird all diejenigen Herzen erfreuen, die sich für Wolken, die Liebe und das deutsch-tschechische Verhältnis nach 1945 interessieren. Eine tüchtige Portion Vergangenheitsbewältigung spielt in diesem zweiten Roman des 72er Jahrgangs Rudis nämlich ebenso eine Rolle, wie die Unmöglichkeit der Liebe oder die [...]

-> Rezension lesen


Falling ManDeLillo, Don:
Falling Man
Das leere Klirren der Maschinerie Der 11. September 2001 hat den Lebensnerv der Weltmetropole New York City aus heiterem Himmel getroffen. Die Attacken auf das World Trade Center waren ein geplanter Schlag gegen die Erfolgssymbolik des Westens. Sie trafen eine Stadt, die wie keine andere in der Welt für Offenheit und kulturelle [...]

-> Rezension lesen


 KokoroSoseki, Natsume:
Kokoro
Alles im Leben ist einzigartig, selbst, was dem trägen Bewußtsein als Wiederholung erscheint: ist einzigartig. Jeder schnöde Tag im Leben, jede Nacht im ewig selben Bett, jede noch so oberflächliche Bekanntschaft mit anderen Menschen. Das Leben in seinen Manifestationen ähnelt sich nur in seinen Formen, nie in seinen Inhalten. Und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.028731 sek.