Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Nietzsche, Friedrich -  bestellen
Nietzsche, Friedrich:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Wie der Schein zum Sein wird.
Friedrich Nietzsche

Der Schauspieler kann zuletzt auch beim tiefsten Schmerz nicht aufhören, an den Eindruck seiner Person und den gesammten scenischen Effect zu denken, zum Beispiel selbst beim Begräbniss seines Kindes; er wird über seinen eignen Schmerz und dessen Aeusserungen weinen, als sein eigener Zuschauer. Der Heuchler, welcher immer ein und die selbe Rolle spielt, hört zuletzt auf, Heuchler zu sein; zum Beispiel Priester, welche als junge Männer gewöhnlich bewusst oder unbewusst Heuchler sind, werden zuletzt natürlich und sind dann wirklich, ohne alle Affectation, eben Priester; oder wenn es der Vater nicht so weit bringt, dann vielleicht der Sohn, der des Vaters Vorsprung benutzt, seine Gewöhnung erbt. Wenn Einer sehr lange und hartnäckig Etwas scheinen will, so wird es ihm zuletzt schwer, etwas Anderes zu sein. Der Beruf fast jedes Menschen, sogar des Künstlers, beginnt mit Heuchelei, mit einem Nachmachen von Aussen her, mit einem Copiren des Wirkungsvollen. Der, welcher immer die Maske freundlicher Mienen trägt, muss zuletzt eine Gewalt über wohlwollende Stimmungen bekommen, ohne welche der Ausdruck der Freundlichkeit nicht zu erzwingen ist, - und zuletzt wieder bekommen diese über ihn Gewalt, er ist wohlwollend. (51)
(1878)


versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Nietzsche, Friedrich - Also sprach Zarathustra I - IV



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Wünsche loslassen, das Leben gewinnenReisch, Elisabeth:
Wünsche loslassen, das Leben gewinnen
Weniger ist mehr Schon Jesus sagte, dass der sein Leben gewinnt, der es verliert (loslässt) und der sein Leben verliert, der es festhält. Ein Grundgedanke der materialistischen Welt gegenüber, der in jeder Religion eine zentrale Bedeutung einnimmt. Allerdings auch ein Gedanke, der nicht unbedingt religiöse Hintergründe oder [...]

-> Rezension lesen


 Ich lasse mich findenvan Kampenhout, Daan:
Ich lasse mich finden
Frösche werden wach geküsst Was hatte der verwunschene, in einen Frosch verwandelte, Prinz im Märchen doch für ein Glück. Ohne große Anstrengung kam das schöne Mädchen, küsste ihn und fortan waren sie glücklich bis an ihr Lebensende. Was ein Glück angesichts der unzähligen Anstrengungen unserer Breitengrade, dass [...]

-> Rezension lesen


Es ist nie zu spät, erfolgreich zu seinFurman, Ben:
Es ist nie zu spät, erfolgreich zu sein
Reteaming und Motivation Der Sozialpsychologe Tapani Ahola und der Psychiater Ben Furman arbeiten als Ausbilder für lösungsfokussierte Kurzzeittherapien. Dieser strikt lösungsorientierte Ansatz, wie ihn auch Günter Bamberger im deutschen Raum vertritt, ist die Grundlage ihrer Betrachtung in Bezug auf Erfolgsstrategien, von den [...]

-> Rezension lesen


 PersönlichkeitsstörungenFiedler, Peter:
Persönlichkeitsstörungen
Standardwerk für die Psychotherapie In mittlerweile 6. und überarbeiteter Auflage liegt nun das Standardwerk zur Erfassung und Therapie von Persönlichkeitsstörungen von Peter Fiedler vor. Vielfach gründlich aktualisiert und durch ein neues Kapitel zur Frage der Depression erweitert, hat das Buch nichts von seiner grundlegenden [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.026027 sek.