Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: spontan-etüde, hol´s der teufel


Aktuelle Zeit: 25.10.2021 - 14:45:30
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > spontan-etüde, hol´s der teufel
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: spontan-etüde, hol´s der teufel
bodhi
Mitglied

741 Forenbeiträge
seit dem 08.12.2004

Das ist bodhi

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 20.02.2007 um 20:28 Uhr

oder nicht-gebrauchsanleitung für cerebrale selbstbeeinflussung vor dem hintergrund des weiterschreibenwollens

halte deine insula intakt
rauche weiter und lass holsten am dollsten knallen
trenne den balken durch und schlage die brücke von
linksrechtslinksrechts bis
dein rundlauf diese orientierung nicht mehr braucht
– kreisgetriggert spachteln wir fugen
und übersehen das leck im kühler, tropftropf
tunke die finger in seifenlauge und lasse stifte rutschen
tausche ein das triebgerüttele deines fleischvehikels
– vorrangig: verarmt, verbeint, ausgebeint, ausgelutscht –
gegen den brennenden fokus
der neuen salienz: es muss geschrieben werden.

papiere löchrig gestiert: feuerränder, braunverkohlt: landkarten
aus wildwest zu ponderosa-musik.
warum reitet der einbeinige schneller
als der tausendfüß(l)er kriecht?
kein maß lege an im reigen der vergleiche.
wohlstandsverpestbeult fällt uns nichts mehr ein: wir
erleben nichts, uns ist es zu wohl, und der dosenöffner
rutscht ab an ananas und pfirsich. ein hautriss.
wo wollen wir hin?
sterbend von geburt an...
wo wollen wir nicht hin?
lebend von tod an...
– ego-sprengung –

wir erleben das ballett
nicht mehr im theater
wir erleben das ballett
im scan unserer hirne
und finden uns toll dabei.
wir pinnen uns hohlräume an die raufaserwand
oder stellen sie ins netz – bunt, vergangen, gewesen
holst du nicht mehr das gestern her. es gibt es nicht.

dann
ruft dich das kind an, sitzt großglotzaugig
am gleichen tisch mit dir – wo warst du grad gewesen, sternendriftender? –:
[NAME], SPIELEN!
es rüttelt was in dir:
du gibst ihm den schreibstift, dein mäppchen, dein selbst.
heißt es zu malen.
schaust seine augen.
betrachtest die farben und linien.
bestellst noch ein leitungswasser:

wach.



dedicated to eternal mud.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > spontan-etüde, hol´s der teufel


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Alain-René Lesage - Der hinkende Teufel
ArnoAbendschoen
0 14.05.2021 um 17:27 Uhr
von ArnoAbendschoen
Tintenfass Nr.31: Was zum Teufel ist mit Gott los?
WalterE
0 03.10.2007 um 09:56 Uhr
von WalterE


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.014400 sek.