Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Das Hippiemädchen, Bea


Aktuelle Zeit: 25.01.2022 - 06:45:34
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 140. Geburtstag von Virginia Woolf.

Forum > Lyrik > Das Hippiemädchen, Bea
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Das Hippiemädchen, Bea
raimund-fellner
Mitglied

87 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2011

Das ist raimund-fellner

Profil Homepage von raimund-fellner besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 16.02.2014 um 02:09 Uhr

Es macht dir Freude,
dich den Begehrenden zu schenken.
Selbstverständlich verhütest du,
damit die Liebe frei bleibt,
und nicht die Reue auf die Lust folgt.

Ich, der ich dich liebe,
wollte es dir an Erfahrung gleich tun,
um dir würdig zu sein.
Darum lebte ich meinen Trieb mit anderen,
obgleich all meine Lust und Liebe dir gilt.
Auch ich verhüte,
damit kein Verdruss folgt.

Du missverstandest mich,
als würde ich dich nicht lieben,
nur weil ich das Ding mit anderen machte.
So verdrängtest du die Wahrheit unserer Liebe.
Als Beweis der wahren Treue,
bleibe ich kinderlos wie du.
Denn das erträumte ich mit dir:
Kinderlose Liebe auf ewig.

Nun da du gestorben,
siehst du,
wie sich´s mit unserer Liebe wirklich verhält.
Wir söhnen unsere Missverständnisse aus
und frönen auch weiterhin der freien Liebe,
die innerlich empfunden
in reizvollen Freuden.

Wahre Liebe ist frei,
und wenn freie Liebe wahr ist,
so macht sie autark,
wenn sie verinnerlicht,
denn du liebst mich richtig,
wie du mir im Traum versichertest.

So frönen wir ewig kinderlos der Lust
und vergnügen uns innerlich.
Orgasmus der Gefühlserkenntnis
folgt auf Orgasmus, endoerotisch.
Unsere reziproke Korrelation
ist absolut, weil hermetisch.
Wir erfahren die Wonne Gottes, der die Liebe,
in unentwegter Lust und nachdenklicher Freude,
denn unsere Vergangenheit
beinhaltet so manche traurige Torheit,
worüber ein andermal berichtet sei.


Raimund Fellner
E-Mail Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > Das Hippiemädchen, Bea



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.036959 sek.