Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Kaiserdämmerung - Ausstellung in Potsdam


Aktuelle Zeit: 15.11.2018 - 21:50:29
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 125. Geburtstag von Carlo Emilio Gadda.

Forum > Aktuelles > Kaiserdämmerung - Ausstellung in Potsdam
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Kaiserdämmerung - Ausstellung in Potsdam
ArnoAbendschoen
Mitglied

449 Forenbeiträge
seit dem 02.05.2010

Das ist ArnoAbendschoen

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 25.08.2018 um 22:31 Uhr

Das Neue Palais im Potsdamer Park Sanssouci gedenkt mit einer Ausstellung der Abschaffung der Monarchie vor jetzt hundert Jahren und der Emigration des Kaiserpaares von Potsdam nach Holland. Die Hohenzollern waren ein halbes Jahrtausend die Landesherren erst von Brandenburg, dann von Preußen und zum Schluss im ganzen Reich gewesen. Noch vier oder fünf Jahre davor wäre ein solcher Umbruch undenkbar gewesen. Als er infolge des verlorenen Krieges eintrat, war das Neue Palais seit dreißig Jahren Hauptwohnsitz des Kaiserpaares gewesen, der nun innerhalb von wenigen Wochen aufgegeben werden musste. Dieser Sturz von monarchischer Höhe hinab in ein unvergleichlich bescheideneres Exilantendasein – ein großes Thema und gewiss spannend zu inszenieren gerade am Ort jener auch privaten Katastrophe, denkt man.

Doch den zu hohen Erwartungen kann die Ausstellung nicht gerecht werden. Die Zahl der ausgestellten Objekte – etliche Möbel und Uniformen aus Haus Doorn in Holland, historische Fotoaufnahmen, Texttafeln – ist einerseits relativ eng limitiert und andererseits auf fünfzehn Schlossräume verteilt. Dazu kommt, und das wiegt schwerer, die Ausstellung kann sich in keinem der Schauräume gegen die museale Schlosseinrichtung durchsetzen. Das Neue Palais war der größte und teuerste Schlossbau Friedrichs des Großen, ursprünglich nicht zum längeren Bewohnen gedacht, sondern ein Gäste- und Festhaus. Erst Friedrich III. nutzte als Thronfolger ab 1861 das Palais als Sommerresidenz und starb dort auch 1888. Danach richteten sich Wilhelm II. und die Kaiserin dort ein. Als sie ins Exil gingen, nahmen sie das gesamte private Mobiliar in zwei Tranchen mit. Das Schloss wurde als staatliches Museum in ungefähr den Zustand zurückversetzt, den es bei der Eröffnung 1769 aufgewiesen hatte. Das war leicht möglich gewesen, da die späteren Nutzer die Substanz – Wände, Decken, Fußböden, Raumaufteilung - mit Respekt behandelt hatten. Noch immer schreitet man durch die ursprüngliche ebenso pracht- wie geschmackvolle Rokokowelt. (Die Verluste durch die Plünderung 1945 scheinen im Wesentlichen wettgemacht.)

Der Besucher erlebt also das imperiale Gehäuse, das der letzte Hohenzoller auf dem Thron eine Zeitlang als Epigone bewohnen durfte. Es ist so einschüchternd glanzvoll, dass der Versuch, dessen individuelle Existenz dort ein wenig zu rekonstruieren, zwangsläufig zur Nebensache werden musste. Immerhin findet das Schloss selbst mit der aktuellen Ausstellung wohl zusätzliche Aufmerksamkeit. Die hat es auch nötig – es ist ein Sanierungsfall, auch wenn der Besucher vom Echten Hausschwamm und anderen Feuchtigkeitsschäden nichts sieht, nur davon liest.

Ein Detail der Ausstellung verdient besondere Erwähnung: die ca. 1000 Briefe, die die Kaiserin vor 1888 gebündelt hat. Sie wurden erst kürzlich in einem Schrank hinter ihrem Ankleidezimmer entdeckt. Der Besucher kann den Fund vor sich ausgebreitet und noch versiegelt betrachten. Ab 2019 werden die Briefe von Historikern geöffnet und gesichtet werden.

Die Ausstellung „Kaiserdämmerung“ ist noch bis zum 12.11.18 zu sehen (10 – 17.30 h, Dienstag geschlossen).


"Die Flüchtlingskrise ist noch nicht zu Ende." Robin Alexander in "Die Getriebenen"
Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Kaiserdämmerung - Ausstellung in Potsdam


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Die Schönheit der großen Stadt - Ausstellung
ArnoAbendschoen
2 22.10.2018 um 13:42 Uhr
von Welss
Von Hopper bis Rothko - Potsdamer Ausstellung
ArnoAbendschoen
0 05.07.2017 um 18:04 Uhr
von ArnoAbendschoen
Ausstellung Otto Bartning in Berlin
ArnoAbendschoen
0 09.04.2017 um 18:54 Uhr
von ArnoAbendschoen
Die wilden 80er Jahre - Ausstellung in Potsdam
ArnoAbendschoen
0 05.01.2017 um 18:32 Uhr
von ArnoAbendschoen
Harry Graf Kessler - Ausstellung in Berlin
ArnoAbendschoen
4 19.08.2016 um 00:23 Uhr
von Kenon


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.010196 sek.