Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Reinhard Kleist - Havanna Eine kubanische Reise
Buchinformation
Kleist, Reinhard - Havanna Eine kubanische Reise bestellen
Kleist, Reinhard:
Havanna Eine kubanische
Reise

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

„Havanna“ beschreibt einige sehr persönliche Eindrücke des deutschen Comiczeichners Reinhard Kleist, der unlängst für seinen Band „Cash - I see darkness“ auf dem Internationalen Comic-Salon in Erlangen 2008 mit den Max-und-Moritz-Preis als „Bester deutschsprachiger Comic“ ausgezeichnet wurde. In seiner Hommage an Kuba versucht er nicht nur gängige Klischees über den Inselstaat zu durchbrechen, sondern es gelingt ihm auch in einen ständigen Dialog mit dem Poster-Konterfei Fidel Castros zu treten. Dieser stellt ihm immer wieder herausfordernde Fragen, die Kleist bemüßigt beantwortet, denn auch sein Comic-alter-ego will keinesfalls als politisch unkorrekt oder gar vorurteilsbehaftet erscheinen.
Seine Tagebuchaufzeichnungen sind teilweise sehr charmant, dann wieder nonchalant, denn eine eigentliche Geschichte wird eigentlich gar nicht erzählt, es geht allein um die Darstellung von sehr subjektiven Eindrücken, was die Textkategorie „Tagebuch“ ja so an sich hat. Gezeigt wird nicht nur der kubanische Alltag, etwas das Schlangestehen in der Gelateria „Coppelia“ für ein Eis an der Bar, sondern auch die politische Propaganda auf großen Straßenplakaten mit dem Konterfei des „maximo lider“ Fidel Castro. Die Errungenschaften der Revolution – etwa die Alphabetisierungskampagne – wird aber genauso berücksichtigt, damit man sich ein Bild von einem Kuba abseits gängiger Stereotypien machen kann. Kuba sollte nämlich vor allem an anderen südamerikanischen Diktaturen gemessen werden und nicht mit Europa verglichen werden. Die Gratis-Gesundheitsversorgung wird hier als einer der größten Vorteile des kubanischen Systems hervorzuheben sein.
„Revolucion es no mentir jamas ni violar principios eticos; es conviccion profunda de que no existe fuerza en el mundo capazu de aplastar la fuerza de la verdad y las ideas“, heißt es auf einem übergroßen Wandplakat, die Revolution lügt nicht und verletzt keine ethischen Prinzipien, davor positioniert Kleist eine alternde Frau mit einem Jausepäckchen in der Hand und schreibt darunter: „Die kleine und die große Geste“. Teilweise sind Kleists Momentaufnahmen rein dokumentarische Skizzen, die er mit Kommentaren versieht, so lernt man nicht nur die kubanische Hauptstadt, sondern auch etwas über Geschichte und Bewohner des Inselstaates, denn Kleist berichtet auch von ein paar Ausflügen ins Umland, nach Trinidad zum Beispiel, oder nach Viuales. Besonders fasziniert scheint der Zeichner und Texter Kleist auch von den verschiedenen Gefährten zu sein, von Rikscha bis alter Straßenkutsche a là Chevrolet alles vorhanden. Das in der Verlagsbeschreibung angekündigte Ausklappbild zeigt übrigens den Malecon, die berühmte Uferstraße Havannas, in einer romantischen Abendstimmung mit Fischer, Bettlern und anderen Glücksspielern, die die Straße entlang spazieren. Der diskrete Charme des konkreten Verfalls inklusive. Besuchen Sie Havanna, so lange es noch steht, könnte man das Ausklappbild untertiteln. Reinhard Kleist ist eine unterhaltsame und kurzweilige Graphic Novel gelungen, die sich jeder Kubareisende besser vor seiner Abreise zu Gemüte führen sollte, dann kann das Abenteuer auch wirklich gelingen.

Neben seinen Comicarbeiten schuf der 1970 geborene Reinhard Kleist ürbrigens auch Illustrationen für Bücher von H.C. Artmann und J.G. Ballard und für Plattencover von Terrorgruppe und Bear Family Records. Reinhard Kleist erhielt für seine Comics bereits mehrere Preise, darunter 1996 den Max-und-Moritz-Preis und 2007 den PENG-Preis sowie den Sondermann-Preis für „Cash - I see a darkness“. Als Vorankündigung und in obigem inhaltlichen Zusammenhang erscheint am 01.10.2010 ebenfalls bei Carlsen Comics von Reinhard Kleist Castro im Hardcover. Man darf also gespannt sein, wie seine kubanischen Abenteuer und Dialoge mit dem Posterstar Fidel Castro weitergehen…

Reinhard Kleist
Havanna Eine kubanische Reise

2008
Carlsen Comic Verlag
www.carlsen.de
80 Seiten Hardcover, eine Ausklapptafel
€ (D) 20,50
ISBN: 978-3-551-734341

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2010-04-21)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Reinhard Kleist ansehen

->  Stichwörter: Comic

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Che - Eine Comic-BiografieOesterheld, Enrique:
Che - Eine Comic-Biografie
„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!“ Dieser oft zitierte und wahrscheinlich von Che Guevara stammende Satz, könnte auch das Motto der vorliegenden Ausgabe einer Graphic-Novel Biographie im Großformat (Hardcover 22,5 x 30,2 cm) gewesen sein. Das lange als verschollen geltende und nur in obskuren Kopien erhältliche [...]

-> Rezension lesen


 Das Paris-KochbuchCouet, Danyel:
Das Paris-Kochbuch
„Sous le ciel de Paris/S'envole une chanson/Hum Hum/Elle est née d'aujourd'hui/Dans le coeur d'un garçon/Sous le ciel de Paris/Marchent les amoureux/Hum Hum/Leur bonheur se construit/Sur une air fait pour eux (…)“, singt Edith Piaf in einem ihrer schönsten Chansons und fürwahr, unter dem Himmel von Paris, werden nicht nur in den [...]

-> Rezension lesen


Verhalten ändern – im Team geht’s besser Sieland, Bernhard:
Verhalten ändern – im Team geht’s besser
Schon Paulus wusste vor fast 2000 Jahren zu berichten: "Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach". Ein alte Weisheit und Beobachtung, die so gut wie jeder Dozent, Fortbilder, Seminarleiter, betrieblicher Ausbilder, Gesundheitsfürsorger, Berater oder Seelsorger (die Hauptzielgruppe dieses umfassenden Handbuches), aber auch [...]

-> Rezension lesen


 Dietrich BonhoefferSchlingensiepen, Ferdinand:
Dietrich Bonhoeffer
Leben mit Verantwortung Das wichtige Elemente des Lebens nicht im leeren Geschwätz wohlabgewogener Worte verbleiben müssen, dass aus Einsichten konsequente Handlungen folgen sollen, dass andere Beweggründe als persönliche Sicherheit und Mehrung des eigenen Wohlstandes und Wohllebens letztlich ein gelungenes Leben ausmachen und das [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017999 sek.