Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Jana Graur (Jana)



Letzter Forenbeitrag: -
Besucher: 4828 - Forenbeiträge: 0




Homepage: www.allein-in-usbekistan.de.am
Email: JanasBuch@aol.com

Hier könnte das Bild von Jana Graur stehen. 


500 zeichen würden nicht ausreichen um meine Biografie aufzuschreiben,also mache ich es kurz:

Schulbildung 1978 - /88
Fachschule 1988 - /91
-seit 1992 viel gearbeitet ,,viel geschrieben,viel erreicht
Bin stolze Mutter von 3 Kindern:
-Tochter geb.1994
-Zwillingssöhne geb.2002
Ich habe eine super tolle Familie und Freunde ,die mich in all meinen Vorhaben sehr unterstützen.


Seit ich denken kann liebte ich Bücher. Mit dem Lesen lernen, begann auch das Schreiben wollen.Ich schrieb Gedichte, Briefe ,Tagebücher. Schreiben ist für mich das Hineingleiten in meine Seele, es bedeutet Verarbeitung von unverarbeiteten Geschehnissen,Wiedergabe von Gefühlen.
So enstand das MS zu meinem Buch, welches nun seit Dez.03 fast überall erhältlich ist. Über Gästebucheintragungen auf meiner Homepage würde ich mich sehr freuen.Hier erfahrt Ihr auch viel mehr über meine Person.!
Alles Liebe wünscht Euch Eure Jana


* Der weite Weg nach Hause.... Gefangen in Usbekistan


-> Werke als PDF herunterladen




Vorheriger Autor
Nächster Autor


Aus unseren Buchrezensionen


Der Mann ohne EigenschaftenMusil, Robert:
Der Mann ohne Eigenschaften
Grundlage der folgenden Rezension ist der erste Band von Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften", welcher die ersten drei Teile des unvollendet gebliebenen Gesamtwerkes in sich vereint. Teil 1 und 2 mit den Titeln "Eine Art Einleitung" und "Seinesgleichen geschieht" erschienen erstmals im Jahre 1930 im [...]

-> Rezension lesen


 Der Tod in VenedigMann, Thomas:
Der Tod in Venedig
Diese außerordentlich sprachgewaltige Novelle von Thomas Mann handelt von der verbotenen Leidenschaft eines alternden Schriftstellers zu einem schönen Knaben. Es geht in dieser Erzählung aber um noch viel mehr. Es geht um das ewige Thema Liebe, um platonische, gleichgeschlechtliche Liebe, krankhafte Sehnsucht, unstillbares Verlangen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.038974 sek.