Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
André De Toth - Tag der Gesetzlosen (Day Of The Outlaw)
Buchinformation
De Toth, André - Tag der Gesetzlosen (Day Of The Outlaw) bestellen
De Toth, André:
Tag der Gesetzlosen (Day
Of The Outlaw)

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Wer „Hateful8“ von Tarantino gesehen hat, wird auch mit diesem Western aus dem Jahre 1959 seine Freude haben. Der auf einem Roman desselben Titels von Lee Edwin Wells aufbauende Film spielt in Bitters, Wyoming, wurde jedoch vor den beeindruckenden Bergen Oregons in Dutchman Flat und Todd Lake Meadows nahe der Stadt Bend gedreht. Trotz der anhaltenden Schneestürme möchte man sagen.

“No women, no whiskey, no gunning“

Der Plot ist zwar ein bekanntes Kammerspiel, aber die Dramaturgie des Films ist unvergleichbar: ein ehemaliger Captain der sgarde, und seine Kumpane sind im Besitz von gestohlenem Regiment-Geld und auf der Flucht vor der Armee. Die Meute ausgemusterter Soldaten unter Captain Jack Bruhn sucht auf ihrer Flucht ein friedliches Dorf ehrbarer Siedler heim und terrorisiert diese. Friedlich ist zwar nicht ganz richtig, denn es besteht sehr wohl ein Konflikt innerhalb der Dorfgemeinschaft, nämlich zwischen Blaise Starrett (Robert Ryan) und Hal Crane (Alan Marshal) und natürlich geht es dabei um eine Frau (Tina Louise als Helen). Aber als Captain Jack Bruhn mit seinen Männern eintrifft wird das Kriegsbeil („Roll the bottle down the bar“) vorerst begraben, da es ums nackte Überleben geht. Denn mit Bruhns Männern ist nicht zu spaßen.

„This for sure is a night for tangling...“

„Excuse me, Ma`m, this coffee made me think how good whiskey would taste“, meint einer der Eindringlinge nicht ganz ohne Humor. Bruhn kann seine (in jedem Sinne) ausgehungerten Männer zwar (noch) davon abhalten, sich sinnlos zu betrinken und über die Frauen der Stadt herzufallen. Aber er ist selbst verwundet und seine Widerstandskraft lässt alsbald nach. Da kommt dem Viehhüter Starrett die rettende Idee und er schlägt der Bande vor, sie über einen geheimen Bergpass in Sicherheit zu bringen. Bald begreift aber auch Bruhn, dass die schneebedeckten Wege nirgendwo hinführen, aber da für ihn ohnehin jede Rettung zu spät kommen würde, willigt er ein, auf die Frage Starrets, wie man gehen möchte, eine positive Antwort zu geben. Aber die anderen Gesetzlosen haben nun Starrett in der Mangel. Wird er seinen Kopf aus der Schlinge ziehen und Helen bekommen?

Die atemberaubende Kulisse der schneebedeckten Berge und die schauspielerischen Leistungen machen „Tag der Gesetzlosen“ zu zwei Stunden purem cineastischem Vergnügen. Das gefiel wohl auch Tarantino.

André De Toth
Tag der Gesetzlosen (Day Of The Outlaw) (Blu-ray)
Mit Robert Ryan, Burl Ives, Tina Louise, Alan Marshal, Venetia Stevenson, Frank DeKova u.a.
USA 1959, Western, ca. 92 min, FSK ab 12
Extras: Original Kinotrailer, Textless Opening Credit Sequence, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial
EAN: 4020628726331
Koch Media Film

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-02-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von André De Toth ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


West of LibertyEder, Barbara:
West of Liberty
Von der Verfilmung der Romanvorlage des gleichnamigen Romans des schwedischen Schriftstellers Thomas Engström gibt es zwei Versionen. Das ZDF strahlte eine kürzere Fassung in Form eines Zweiteilers an zwei aufeinander folgenden Abenden aus. Aber die hier vorliegende DVD-Version ist die internationale Koproduktion mit deutscher, [...]

-> Rezension lesen


 Das Wunder von MarseilleMartin-Laval, Pierre-Francois:
Das Wunder von Marseille
Wenn auch etwas verdichtet, wie im Film ja notwendig, beruht „Das Wunder von Marseille“ auf wahren Ereignissen. Denn tatsächlich gab es in Frankreich 2012 ein kleines Schachgenie namens Fahim, das die Schachmeisterschaft gewann. Überzeugend wirkt aber nicht nur die Darstellung des achtjährigen Fahim (Ahmed Assad), sondern [...]

-> Rezension lesen


Fieber. Universum Berlin 1930-1933.Walther, Peter:
Fieber. Universum Berlin 1930-1933.
Das Buch zur Zeit? Nicht ganz. Denn es geht darin um keinen Virus, sondern um eine Krankheit. Eine Krankheit, die eine zivilisierte Gesellschaft befiel und sie in die Barbarei führte. Sie nennt sich Nationalsozialismus. „Unsere Welt aber“, soll der in Wien geborene Trickkünstler und NS-Sympathisant Hanussen einmal gesagt haben, [...]

-> Rezension lesen


 Jimi Hendrix live in LembergKurkow, Andrej:
Jimi Hendrix live in Lemberg
„Wenn die Atmosphäre passt, dann kann man auch Kaffee aus einem Aschenbecher trinken! Und nicht nur Kaffee!“ Auf seinen Nierenstein-Abgang-Touren kommt Taras immer bei einer Wechselstube vorbei und bringt der sympathischen Frau hinter der Glaswand, Darja, Kaffee mit. Die schwarzen Aschenbecher mit der Aufschrift „Venezia“ eignen [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022128 sek.