Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Karlheinz Geißler - Die Uhr kann gehen. Das Ende der Gehorsamkeitskultur
Buchinformation
Geißler, Karlheinz - Die Uhr kann gehen. Das Ende der Gehorsamkeitskultur bestellen
Geißler, Karlheinz:
Die Uhr kann gehen. Das
Ende der
Gehorsamkeitskultur

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Eine neue Zeitexistenz jenseits des Uhrzeigergehorsams stellt Karlheinz Geißler, ein Experte für Zeit und Zeitempfinden, in seinem neuen Buch als neues Paradigma vor. Es gibt im Leben Wichtigeres als pünktliches oder unpünktliches Erscheinen.

Ja, so zeigt Geißler, die Verpflichtung zur Pünktlichkeit zehrt an den Kräften der Betroffenen und macht sie unfrei. Auch der Anspruch nach mehr Flexibilität in der modernen Gesellschaft, beraubt die Uhr ihres angestammten Herrschaftssitzes der Zeitorganisation.

So wichtig die Relativierung der Uhr als die das Leben der Menschen und die Ordnung der Gesellschaft beherrschende Instanz sein mag, so sehr Geißler auch recht hat mit seiner Kritik der Gehorsamkeitskultur als ein den Menschen knechtendes Herrschaftsinstrument, so sehr bleibt aber auch für mich jedenfalls richtig und wichtig, dass man sich auf feste zeitliche Vereinbarungen verlassen kann im sozialen Leben. Es ist halt nicht egal, ob jemand zu einem Medenspiel im Tennis etwa kommt, wann er will: Es ist nicht egal, ob der Handwerker einen Termin nennt bzw. einhält oder nicht. Viele weitere Beispiele würden mir noch einfallen.

Gleichwohl bleibt der befreiende Hinwies des Buches gültig: sich nicht mehr länger und die Knute der Uhr zu stellen, immer mehr in eine Stunde oder einen Tag hineinzupacken und sich damit seiner Freiheit zu berauben – das tut dem Menschen nicht gut. „Pünktlichkeit und ein gutes Leben, beides lässt sich schwerlich miteinander vereinbaren.“

Oder vielleicht doch?

Karlheinz Geißler, Die Uhr kann gehen. Das Ende der Gehorsamkeitskultur, Hirzel 2019, ISBN 978-3-7776-2788-5

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-08-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Karlheinz Geißler ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Elena Ferrante – meine geniale AutorinBardola, Nicola:
Elena Ferrante – meine geniale Autorin
Elena Ferrantes neapolitanischer Romanzyklus „Meine geniale Freundin“ wurde nicht nur in Deutschland über eine Million Mal verkauft. In vorliegendem Band beschreibt der Autor und Literaturkritiker Nicola Bardola – der von den frühen Werken der Ferrante ausgeht – die Themen und Motive, die sich durch ihr Gesamtwerk ziehen. Nicola [...]

-> Rezension lesen


 Alles wird gut Gesammelte Erzählungen und Prosa IFauser, Jörg:
Alles wird gut Gesammelte Erzählungen und Prosa I
Der vorliegende Band 4 folgt der Jörg Fauser Gesamtausgabe in neun Bänden, herausgegeben von Alexander Wewerka. Einige der Texte sind auch in der neuen Werkausgabe zum 75. Geburtstag enthalten. Es könnte somit zu Überschneidungen kommen, aber niemand wird deswegen auf einen von Fausers Texte in dieser Ausgabe verzichten wollen. Die [...]

-> Rezension lesen


Warhol on Basquiat. The Iconic Relationship Told in Andy Warhol’s Words and Pictures Michael Dayton Hermann, The Andy WarholHermann, Michael Dayton:
Warhol on Basquiat. The Iconic Relationship Told in Andy Warhol’s Words and Pictures Michael Dayton Hermann, The Andy Warhol
Andy Warhol starb am 28. Februar 1987 und Jean-Michel Basquiat am 12. August 1988. Ihre Freundschaft zuvor wird in vorliegender hochwertiger Publikation des Taschen Verlages anhand der Aufzeichnungen aus den Andy Warhol Diaries dokumentiert. Viele Fotos und Einträge beschreiben die Beziehung der beiden unterschiedlichen New Yorker [...]

-> Rezension lesen


 Shoot for the MoonWalker, Tim:
Shoot for the Moon
Das Londoner Victoria & Albert Museum zeigt vom 21. September 2019 bis 8. März 2020 eine Einzelausstellung über den südenglischen Modefotografen Tim Walker. Der 1970 in Devon geborene Fotograf gilt als „phantastischer Geschichtenerzähler der Modephotographie“, der Werke inspiriert von Alice in Wonderland, der Kleinen Meerjungfrau [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017527 sek.