Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Jörg Fauser - Alles wird gut Gesammelte Erzählungen und Prosa I
Buchinformation
Fauser, Jörg - Alles wird gut Gesammelte Erzählungen und Prosa I bestellen
Fauser, Jörg:
Alles wird gut
Gesammelte Erzählungen
und Prosa I

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Der vorliegende Band 4 folgt der Jörg Fauser Gesamtausgabe in neun Bänden, herausgegeben von Alexander Wewerka. Einige der Texte sind auch in der neuen Werkausgabe zum 75. Geburtstag enthalten. Es könnte somit zu Überschneidungen kommen, aber niemand wird deswegen auf einen von Fausers Texte in dieser Ausgabe verzichten wollen.

Die Welt im Zitat

„Die ganze Welt wird ihm Zitat“, schreibt Helmut Krausser in seinem mit „Das Buch Jörg“ betitelten Vorwort Helmut Krausser, geradeso als hätte letzterer einen Teil der Bibel verfasst, quasi die Apokryphen zum schon bekannten Werk. Stilistisch wertvoll und wortgewaltig im Wortschatz, wie Fauser nun einmal ist, wäre dieser Vergleich nicht einmal zu hoch gegriffen, denn ein Fauser hält, was er verspricht: „pelzig-betäubt-betrunkene Prosa“, „Ekstase der Melancholie“ nennt Krausser sie zu recht. Aber auch Jürgen Ploog, der das Nachwort zu vorliegender Ausgabe verfasste, findet ehrenvolle Beschreibungen: „(...)legt er ein gewaltiges Tempo hin, in anderen kommt die Wahrnehmung zu stehen“, „reinigende Wirkung der Leere“. Harry Gelb (Protagonist aus „Rohstoff“) war der Mann, der Fauser gern gewesen wäre, so Ploog, denn „über die Abhängigkeit schreiben, heißt ihr Herr zu werden“.

Von Schemen und Chiffren

In der Titelgeschichte, die nur 150 Seiten dieses fast 450 seitigen Buches einnimmt, geht es aber um ein anderes alter ego, Johnny Tristano und auch hier ist der Nomen schon ein Omen. Denn auch Johnny bewegt sich im Dunstkreis der Asphaltliteraten und ist süchtig, süchtig nach Chiffren. Aber auch nach Alkohol. „Ach weißt du“, sagt er an einer Stelle, „mir ist alles Biographische suspekt“. „Einzig die Leere erlaubt es uns, den Alkohol zum Mythos zu erheben, die Krankheit zum Daseinszweck.“ Aber Johnny Tristano weiß, dass auch Platon den Zement rührte, mit dem die Mauern verputzt wurden. Denn Bildung ist auch nur eine andere Form der Unterdrückung. „Da ist ja meine Belletristik staatsgefährdender als dem sein Anarchismus!“, rümpft Johnny Tristano die Nase, über andere Angebote. „Wir leben in einem seltsamen Land, Tristano, und diese Seltsamkeit manifestiert sich in jedem von uns auf eine seltsame Weise.“ Kilroy was here.

„Jeder hört das, was eh in ihm drin ist“, meint einer zum andern und was für die Musik gilt, gilt vielleicht auch für das Leben. Jörg Fauser, der amerikanischste unter den deutschen Schriftstellern der Gegenwart, besticht auch in dieser Textsammlung von Erzählungen und Prosa.

Jörg Fauser
Alles wird gut
Gesammelte Erzählungen und Prosa I
Taschenbuch
Mit einem Vorwort von Helmut Krausser und einem Nachwort von Jürgen Ploog
2009, 448 Seiten
ISBN: 978-3-257-23924-9
€ (D) 10.90 / sFr 16.90* / € (A) 11.30
Diogenes Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2019-08-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Jörg Fauser ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Warhol on Basquiat. The Iconic Relationship Told in Andy Warhol’s Words and Pictures Michael Dayton Hermann, The Andy WarholHermann, Michael Dayton:
Warhol on Basquiat. The Iconic Relationship Told in Andy Warhol’s Words and Pictures Michael Dayton Hermann, The Andy Warhol
Andy Warhol starb am 28. Februar 1987 und Jean-Michel Basquiat am 12. August 1988. Ihre Freundschaft zuvor wird in vorliegender hochwertiger Publikation des Taschen Verlages anhand der Aufzeichnungen aus den Andy Warhol Diaries dokumentiert. Viele Fotos und Einträge beschreiben die Beziehung der beiden unterschiedlichen New Yorker [...]

-> Rezension lesen


 TrennungskinderKoch, Claus:
Trennungskinder
Ehe werden geschieden, Paare trennen sich, oft nach vielen gemeinsamen und glücklichen Jahren. Oft sind aus diesen Verbindungen, Kinder hervorgegangen, die sich nach der Trennung der Eltern vor völlig neue Herausforderungen gestellt sehen. Was geht in ihnen vor in einer solchen Situation? Und weil meist der öffentliche Fokus auf den [...]

-> Rezension lesen


Shoot for the MoonWalker, Tim:
Shoot for the Moon
Das Londoner Victoria & Albert Museum zeigt vom 21. September 2019 bis 8. März 2020 eine Einzelausstellung über den südenglischen Modefotografen Tim Walker. Der 1970 in Devon geborene Fotograf gilt als „phantastischer Geschichtenerzähler der Modephotographie“, der Werke inspiriert von Alice in Wonderland, der Kleinen Meerjungfrau [...]

-> Rezension lesen


 African Waters. Zehn Länder und ihre WasserWagner, Florian:
African Waters. Zehn Länder und ihre Wasser
Der hier bei TerraMater erschienene prachtvolle Bildband des Fotografen Florian Wagner zeigt den Kontinent Afrika aus einer Perspektive und in einer Dimension, wie man ihn so zuvor selten gesehen hat. Wagner ist mit seinem Team in einem Zeitraum von 66 Tagen in einem Hubschrauber unterwegs gewesen. Insgesamt 10 afrikanische Länder haben [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023617 sek.