Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Samuel Koch - Steh auf Mensch. Was macht uns stark
Buchinformation
Koch, Samuel - Steh auf Mensch. Was macht uns stark bestellen
Koch, Samuel:
Steh auf Mensch. Was
macht uns stark

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Die Zahl der Bücher, die in den letzten Jahren zum Thema „Resilienz“ auf den Markt gekommen sind, ist mittlerweile nicht mehr zu überblicken. Resilienz als die durch Erziehung, durch Lebenserfahrung und harte Arbeit am eigenen Selbst erworbene Fähigkeit, mit Rückschlägen im Leben so umzugehen, dass sie einen nicht umwerfen, sondern dass man im Gegenteil aus ihnen neue Lebenskraft gewinnt und schöpft.

Immer wieder aufstehen, wenn man hingefallen ist. Auf kaum einen trifft das so zu wie auf Samuel Koch, der nach einem schrecklichen Unfall bei der Sendung „Wetten, dass?“ auch als Rollstuhlfahrer seinen Lebensmut nicht verloren hat. In früheren Büchern hat er von seiner Geschichte zurück ins Leben berichtet. In seinem neuen Buch, das ausdrücklich kein Resilienzratgeber sein möchte (oder doch?), geht Samuel Koch vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrungen und unzähligen Gesprächen mit Todkranken und Topmanagern, Flüchtlingen und Häftlingen, aber auch mit den „Giselas von nebenan“ geht Samuel Koch der spannenden Frage nach: was eigentlich gibt Menschen wirklich die Kraft, immer wieder aufzustehen, nachdem das Schicksal sie auf den Boden geworfen hat? Kann man solche Widerstands- und Hoffnungskraft oder Resilienz lernen und wenn ja, braucht es dazu vielleicht andere Ansätze als bisher gedacht?

Auf seiner sehr persönlich gehaltenen und den Leser von der ersten Seite ansprechenden Spurensuche wurde Samuel Koch von dem bekannten Hirnforscher Gerald Hüther unterstützt.

Koch kritisiert die herkömmlichen Resilienzratgeber als nicht hinreichend und lernt aus seiner eigenen Geschichte und den zahlreichen Gespräche mit den unterschiedlichsten Menschen einen eigene Ansatz zu formulieren, der mich sehr angesprochen hat und denke ich auch andere Menschen einladen kann, sich auf sie Suche nach sich selbst und ihrer inneren Kraft zu begeben.

Insofern ist das Buch hilfreich, authentisch und ehrlich und hilft Menschen auf der Suche oder mit schweren Schicksalen vielleicht mehr als so mancher Ratgeber, der sie vielleicht schon ratlos zurückgelassen hat.

Ein sehr empfehlenswertes Buch.

Samuel Koch, Steh auf Mensch. Was macht uns stark, Adeo 2019, ISBN 978-3-86334-211-1

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-02-04)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Samuel Koch ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


AgatheBomann, Anne Cathrin:
Agathe
Selbst als Psychologin arbeitend, erzählt die dänische Autorin Anne Cathrine Bomann in ihrem ersten auf Deutsch erschienenen Roman (Franziska Hüther hat ihn aus den Dänischen übersetzt) von einem Psychoanalytiker. Sie verlegt die Handlung des Romans in das Jahr 1948 in einen Vorort von Paris, in eine Wohnung in der sie selbst [...]

-> Rezension lesen


 Spiritueller Missbrauch in der katholischen KircheWagner, Doris:
Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche
Der massenhafte und weltweite sexuelle Missbrauch von Kindern durch Priester und andere kirchliche Mitarbeiter der katholischen Kirche wird mittlerweile auch von Papst und Bischöfen nicht mehr geleugnet. Die Amtskirche tut sich aber trotz gegenteiliger Beteuerungen nach wie vor sehr schwer damit, die Ursachen dieses Missbrauchs zu [...]

-> Rezension lesen


Dieses Buch wird nicht lustigTallec, Olivier:
Dieses Buch wird nicht lustig
Schon der Titel dieses von dem bekannten Olivier Tallec illustrierten Bilderbuchs von Cirocco Dunlap, das Ebi Naumann aus dem Englischen übersetzt hat, weckt Interesse. Weil man schon vermutet, dass bei Bildern von Tallec das genaue Gegenteil herauskommen wird. Damit wird auch die ziemlich intellektuelle und altklug aussehende kleine [...]

-> Rezension lesen


 Die Glocke im SeeMytting, Lars:
Die Glocke im See
In seinem neuen Roman, der als Beginn einer Trilogie angekündigt wird, verlegt der norwegische Schriftsteller Lars Mytting die Handlung in das Jahr 1880 und den Ort der Geschichte in das Gudbrandsdalen, wo er auch selbst herstammt. Man spürt fast auf jeder Seite, wie sehr er mit den Mythen, Traditionen und Bräuchen dieser [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.020214 sek.