Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Volker Reinhardt - Die Macht der Schönheit. Kulturgeschichte Italiens. Monographie
Buchinformation
Reinhardt, Volker - Die Macht der Schönheit. Kulturgeschichte Italiens. Monographie bestellen
Reinhardt, Volker:
Die Macht der
Schönheit.
Kulturgeschichte
Italiens. Monographie

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Mit einem Gewicht von 1202 g in einem Format von (B x L) 15,8 x 24,0 cm hält man sehr viel Schönheit in den Händen und spürt auch deren befreiende Wirkung. Denn die Kulturgeschichte Italiens ist für uns alle interessant, nicht zuletzt deswegen, weil wir in Europa alle einmal zum Römischen Reich gehörten. Fast alle. Aber die „Italianità“ verbreitete sich auch danach noch.

1000 Jahre Italien in einem Band

Die beispiellose Vielfalt und Innovationskraft Italiens entstand vielleicht aus dem jahrhundertelangen Wettstreit von Städten, Fürsten und Päpsten um die vollkommensten Kunstwerke. Volker Reinhardt blickt auf tausend Jahre italienischer Kulturgeschichte zurück und untersucht die oft eigenwilligen Künstler und Werke und deren Entstehungsgeschichte. Sowohl das Erbe der Antike, arabische Einflüsse auf Sizilien, byzantinische Prägungen in Venedig, deutsche, spanische und französische Kaiser und Könige machten Italien zu dem Reichtum an Schönheit als das wir es auch heute noch kennen. Manche behaupten sogar, dass alle künstlerischen Errungenschaften, Erfindungen und Fortschritte auf dem Weg zu höherer Humanität von Italien ausgegangen seien. Reinhardt zitiert hier den Risorgimento-Aktivisten Vincenzo Gioberti, der mit seiner These natürlich die Bestrebungen zur Unabhängigkeit Italiens untermauern wollte. „Alles Große, was Länder wie Frankreich, Holland oder Deutschland für sich in Anspruch nahmen, kam in Wirklichkeit aus Italien.“

Kulturgeschichte zum Nachlesen

Von den normannischen Herrschern in Sizilien bis zu Giuseppe Tomasi di Lampedusa und seinem Sizilien reichen die Betrachtungen, die Volker Reinhardt vor dem Leser in kurzen, lesenswerten Happen ausbreitet. Dabei kommen natürlich auch aktuelle Erscheinungen wie der Fußball oder Fellinis Rom nicht zu kurz. Der reich bebilderte Band (Farbe und S/W) lässt auch „unliebsame Funde“ wie „Bordelle, Tavernen und schlechtes Latein“ in Pompeji nicht außer Acht und scheut auch vor anderen Tabus nicht zurück. Dazu gehören heute u.a. immer noch der Faschismus und die unaufgearbeitete Vergangenheit Italiens im 20. Jahrhundert (Abessinien). Eine Publikation so reich wie die jahrtausendealte Kulturgeschichte Italiens.

Volker Reinhardt
Die Macht der Schönheit. Kulturgeschichte Italiens.
Monographie
2. Auflage 2020. Buch. 651 S. mit 110 Abbildungen, davon 50 in Farbe, und 5 Karten. Gebunden
ISBN 978-3-406-74105-0
C.H.BECK

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-04-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Volker Reinhardt ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Drogen. Vorurteile, Mythen, FaktenGegenhuber, Barbara:
Drogen. Vorurteile, Mythen, Fakten
100 Jahre Prohibition. In den USA war Alkohol zwischen 1920 und 1933 verboten. Dennoch blühte der illegale Verkauf und Handel und die Mafia stieg zur Wirtschaftsmacht auf. Der Fokus des „War on Drugs“ verschob sich danach auf Cannabis und Opiate. Dabei ist der Zusammenhang zwischen Krieg („War“) und Drogen („Drugs“) allzu [...]

-> Rezension lesen


 Crystal.Klar: Die Graphic NovelForster, Dominik:
Crystal.Klar: Die Graphic Novel
Zeichner Adrian Richter/Stefan Dinter und Autor Dominik Forster widmen sich in „Crystal.Klar: Die Graphic Novel“ der graphischen Umsetzung der Autobiographie des Dealers und Junkies Dominik Forster. Schonungslos, direkt, authentisch ist dies natürlich kein Comic für Kinder und nicht einmal für junge Erwachsene, denn der Inhalt ist [...]

-> Rezension lesen


Happy Running. Laufend die Welt entdecken.Löw, Andrea:
Happy Running. Laufend die Welt entdecken.
„Sie haben ja außerdem den größten Teil ihres körperlich aktiven Lebens hinter sich“, meinte ein Arzt zu der gerade einmal 30-jährigen Andrea Löw, die wegen ihrem Hüftproblem bei ihm vorsprach. Nach ihrer Geburt waren ihre Eltern nicht einmal sicher, ob Andrea überhaupt je einen Fuß vor den anderen setzen würde. Dann, im [...]

-> Rezension lesen


 Dead WaterHelton, Chris:
Dead Water
„Dead Water“ (2019) ist neben dem 1999 von Anthony Minghella neu verfilmten Roman „Der talentierte Mr. Ripley“ der zweite Versuch an „Nur die Sonne war Zeuge (Originaltitel: Plein soleil, 1960) heranzukommen. René Cléments Film basierte ebenso auf der Romanvorlage von Patricia Highsmith. Dead Water hingegen ist eine nur vage [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.015326 sek.