Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Almut-Barbara Renger - Buddhismus. 100 Seiten
Buchinformation

Inzwischen folgen rund eine halbe Milliarde Menschen dieser Religion, die vielmehr als eine Lebenseinstellung ist. „Nichts auf der Welt hat Bestand, alles ist veränderlich“, so fasst die Autoren das Glaubensbekenntnis des Buddhismus zusammen.

Die Religion ohne Dogma und Ritual

Gegründet wurde der Buddhismus unter einer Pappelfeige. Dort saß vor ca. 2500 Jahren ein gewisser Siddhartha Gautama, ein Prinz aus dem Clan der Shakya, damals 35 Jahre alt. Er erlebte das bodhi (Erwachen) und konnte so aus dem Samsara (Kreislauf der Wiedergeburten) aussteigen und ins Nirvana gelangen. So kam er auch in den Besitz des Dharma, der vollkommenen Erkenntnis des Weltgesetzes (siehe oben). Buddha bedeutet also nichts anderes als „erwacht“ und bodhi ist das Verbalnomen zu Buddha und bedeutet „Erwachen“. Die drei „Geistesgifte“ im Buddhismus sind Gier, Hass und Unwissenheit. Mit Hilfe des Buddhismus kann man diese Geistesgifte aber überwinden, Karma auslöschen und „die Wanderung durch die Existenzen beenden“. Reiner Buddhismus beruht aber nicht auf Glauben, sondern auf Erkenntnis und Erfahrung. Er lehnt Dogma und Ritual ab, denn jeder Mensch kann sich eigenverantwortlich durch Meditation verändern.

Meditation: der direkte Weg zu Gott

Almut-Barbara Renger hat die Regionen des Buddhismus (etwa Rewalsar) selbst bereist und dort mit vielen Menschen über den Buddhismus gesprochen. Dabei hat sie sich vielleicht auch ein üaar Siddhi angeeignet. Diese besonderen Kräfte können durch Meditation jedem zugänglich werden: Gedanken lesen, eine andere Gestalt annehmen, feste Materie durchdringen, durch die Luft fliegen. Ein guter Bodhisattva mit vielen Siddhi-Kräften zu werden, wäre ein hehres Ziel. Aber allein die Erfahrung der Kontingenz, die der Buddhismus ermöglicht, lohnt den Versuch. Die Erkenntnisse und Erfahrungen von Almut-Barbara Renger werden durch viele Graphiken und Schaukästen mit Statistiken ergänzt. Im Anhang finden sich weitere Lektüretipps zum Thema. Auch Fotos etwa von Stupas finden sich in dieser Publikation aus der Reihe 100 Seiten des Reclam Verlages: komprimierte Information auf 100 Seiten.

Renger, Almut-Barbara
Buddhismus. 100 Seiten
Originalausgabe
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
100 S. 10 Abb. und Infografiken
ISBN: 978-3-15-020438-2
10,00 €
Reclam Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-09-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Almut-Barbara Renger ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Die Adler Roms, Buch 1-5Enrico, Marini:
Die Adler Roms, Buch 1-5
In dem auf fünf Bände angelegten Epos „Die Adler Roms“ spitzt sich alles auf die große Auseinandersetzung zwischen Marcus und seinem Halbbruder Arminius zu, aber auch auf die große Schlacht zwischen den Römern und den vereinten Germanenstämmen. Vor dem historischen Hintergrund der Varusschlacht im Teutoburger Wald entfesselt [...]

-> Rezension lesen


 Resilienz. 100 SeitenSchäfer, Brigitte:
Resilienz. 100 Seiten
„resilire“: zurück-, abprallen oder auch psychische Widerstandsfähigkeit. Eigentlich ist Resilienz ein Begriff aus der Werkstoffkunde, denn ein resilienter Werkstoff kann Belastungen ertragen, ohne sich dabei dauerhaft zu verformen oder Schaden zu nehmen. Wie ein Schilfrohr im Wind [...]

-> Rezension lesen


Misogynie. Die Geschichte der ältesten Diskriminierung der Menschheit von der Antike bis ins Internetzeitalter.Holland, Jack:
Misogynie. Die Geschichte der ältesten Diskriminierung der Menschheit von der Antike bis ins Internetzeitalter.
„Das Selbstbestimmungsrecht der Frauen ist ein entscheidendes Element nicht nur der weiblichen Integrität, sondern dessen, was uns zum Menschen macht und von den Primaten unterscheidet.“ Erstmals 2006 im englischen Original erschienen, hat dieses Buch nun in der 3. Auflage 2020 bei Zweitausendeins nichts an seiner Aktualität [...]

-> Rezension lesen


 M. Der Sohn des Jahrhunderts. RomanScurati, Antonio:
M. Der Sohn des Jahrhunderts. Roman
„Wir gedenken nicht. Wir haben uns hier zu einem Ritual versammelt, zu einem religiösen Ritual, dem Ritual des Vaterlandes. Der Bruder, den ich nicht nennen muss, weil sein Name in diesem Augenblick in den Herzen aller Menschen diesseits und jenseits der Alpen und der Meere erklingt, ist kein Toter, kein Besiegter und nicht einmal ein [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026637 sek.