Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Oskar Roehler - Enfant Terrible. Film über Regielegende Rainer Werner Fassbinder
Buchinformation

Der einzige Rockstar im deutschen Kino. So beschreibt Oskar Roehler (Elementarteilchen, Die Unberührbare) das Enfant Terrible des deutschen Films, Regielegende Rainer Werner Fassbinder. Nicht nur in seinem Film, sondern auch in seinem Text zu der kommentierten Ausgabe seines 2020er Films in der Zweitausendeins Ausgabe.

Der Rockstar unter den deutschen Regisseuren

"Ein schwule Truppe von Hasardeuren, Mimen, und Teilzeitschauspielern, (...)ein bunter Haufen", sei das gewesen, an deren Spitze sich der Oberzampano Fassbinder da gesetzt habe. Sein Melodram "In einem Jahr mit dreizehn Monden" wird von Roehler an den Anfang des großen Oeuvres Fassbinders setzt. Mutter Küster ist ein weiteres Beispiel, dass sich Fassbinder dem Brechtschen Theater anfangs mehr verpflichtet fühlte, als dem deutschen Film, der ohnehin gerade erst im Entstehen war. "Der große Zirkus, das Rampenlicht, die Drogen, die Legenden, die er schuf, haben ihn schließlich verschlungen", meint Roehler über seinen Fassbinder, ein "junger Mann mit einer großen Weisheit und einer ebenso großen Komik", der leider schon im Alter von nur 37(!) Jahren das Zeitliche segnete und es in dieser kurzen Zeit fertiggebracht hatte, mehr als 45 Filme und 18 Bühnenstücke zu inszenieren. Die Schnelligkeit seines Werkes und Schaffens befeuerte das Enfant Terrible zwar mit diversen (il)legalen Substanzen, aber es ist natürlich dennoch beachtenswert, wenn ein Mensch Leben und Werk so zu einer Einheit verschmilzt. Wohlgemerkt beachtenswert und nicht bewundernswert, denn um auf diesem, seinen Weg musste er nicht nur sich, sondern auch andere ordentlich schinden. Oskar Roehler zeigt das Leben Fassbinders als Theaterstück in fünf Akten und erzeugt dabei eine eigene Atmosphäre, wie es wohl auch RWF geliebt hätte: Exzess, Extase, Exitus.

Theater als Film, Film als Theater

Mit einer kunstvollen Farb- und Lichtdramaturgie und außergewöhnlichen Kulissen macht Roehler sein Biopic zu einem Eintauchen in das Fassbindersche Universum. Bei der Laudatio des Bayerischen Filmpreises wurde vor allem auch der Protagonist Oliver Masucci für seine Darstellung von RWF gelobt: "Oliver Masucci ist von imposanter Statur und unverkennbar, und doch arbeitet er sich in seine Rollen mit einer Wandlungsfähigkeit hinein, die begeistert und überrascht". Episodenhaft erzählt Oskar Roehler von den Höhe- und Tiefpunkten RWFs, aus dem Leben eines Künstlers und Enfant Terribles, der lebte, um zu filmen und filmte, um zu leben.

Oskar Roehler
Enfant Terrible.
Film über Regielegende Rainer Werner Fassbinder
Zweitausendeins Edition Deutscher Film 1/2020.
Extras: Unveröffentlichte Szenen, Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Trailershow.
Spr.: D. Sub: D für Hörg. 129 Min. FSK 16. 5.1 DD. Zweitausendeins. 2021. DVD.
Zweitausendeins
ASIN: B092DTWDL4
12,99 €

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2022-04-04)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2023 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.007400 sek.