Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Dr. Claudia Urbanovsky - Der Garten der Druiden: Das geheime Kräuterwissen der keltischen Heiler
Buchinformation

„Alles ist Gift, alles ist Medizin, allein die Dosis macht es aus!“, sagte schon Paracelsus und dies beherzigen wohl nicht nur viele Ärzte, sondern auch einige Kräuterhexen. Das vorliegende praktische Handbuch ist in vier Teile gegliedert und widmet sich nach dem historischen und spirituellen Hintergrund den Druiden als Ärzte und Heilkundige, dem Garten der Druiden und der Apotheke der Druiden.

Praktischer Rat, des Druiden Tat

Besonders interessant ist natürlich das Kapitel zum Garten der Druiden, handelt es sich dabei doch um einen praktischen Wegweiser durch die Kräuterwelt von der man auch persönlich profitieren kann. Denn es gibt nichts, gegen das nicht auch ein gutes Kraut gewachsen wäre. Im Falle von Verdauungsproblemen empfiehlt sich etwa die Einnahme eines Tees: „Wenn Sie als nicht zu den Fans der ‚blähungsfreien’ mediterranen Küche gehören und auch weiterhin lieber Ihr Müsli-Kohlrabe-Regime beibehalten wollen, können Sie mit einem ganz banalen Kräutertee den anschließenden Blähungen erfolgreich den Garaus machen.“, schreiben die Autoren. Gerade Leute, die an und für sich gesund leben, würden nämlich unter dem was auch als Flatulenzien bekannt ist, leiden. Das aufgeführte Rezept werde ich hier natürlich nicht wiedergeben, aber dafür eine andere willkommene Ergänzung: das Buch beinhaltet auch ein Original Rezept der Chartreuse des Druides, einem Kräuterlikör, der angeblich 100 Jahre alt werden lässt. Natürlich versieht die Autorin dies mit einem Augenzwinkern, aber schaden kann es selbstverständlich nie. Es soll übrigens auch gegen Menstruationsbeschwerden helfen.

Geschichte von uraltem Wissen und dessen Anwendung

Nicht zuletzt wegen dem Herr der Ringe ist die Nachfrage nach keltischem Druidenwissen wieder gestiegen. Um auch junge LeserInnen einzubeziehen stellt die Autorin ein Zitat von Peter Jackson ihrer interessanten und praktischen Lektüre voran. Dr. Claudia Urbanovsky baut in ihrem Buch auf dem Wissen von Dr. Gwenc`hlan Le Scouezec, der zur Jahrhundertwende lebte, auf. Neben einer genauen Beschreibung von Heilkräutern und Pflanzen bekommt man auch einen guten Einblick in die Geschichte der Druiden und natürlich in die Apotheke der Druiden. Ein Rundgang durch den Heilkräuter- und den Giftgarten der Druiden. Im Anhang wird die Bedeutung der Heilpflanzen für die keltischen Jahresfeste und den druidischen Mondkalender gezeigt. Ein guter Einstieg also in uraltes Wissen, das leider verloren gehen würde, würden Pharmakonzerne die Welt beherrschen.

Dr. Claudia Urbanovsky / Dr. Gwenc`hlan Le Scouezec
Der Garten der Druiden
Das Grundlagenwerk für jeden, der sich mit Kräuter-Heilkunde befasst
Hardcover, ca. 504 Seiten, gebunden, Format: ca. 14,0 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-86820-582-4
Nikol Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-12-18)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Dr. Claudia Urbanovsky ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Pandemie! COVID-19 erschüttert die WeltZizek, Slavoj:
Pandemie! COVID-19 erschüttert die Welt
„Das Unmögliche hat bereits stattgefunden: Unsere Welt ist an ihr Ende gelangt.“ Auf das haben wir alle gewartet! Was wird wohl der allseits beliebte Popphilosoph Slavoj Žižek zum aktuellen Thema, der Pandemie, zu sagen haben? Schon im ersten Kapitel seines neuen – leider zu schmal geratenen – Buches überrascht der [...]

-> Rezension lesen


 Hot Water Music. StorysBukowski, Charles:
Hot Water Music. Storys
Die vorliegenden Storys erschienen im Original unter demselben Titel 1983 als Sammelband und zuvor in Magazinen wie dem L.A. Weekly (Los Angeles) oder High Times (New York). In seinem unvergleichlichen, lakonischen Ton eröffnet Charles Bukowski – hier im Alter von etwa 53 Jahren – auch dem eingebranntesten Spießgesellen wieder neue [...]

-> Rezension lesen


Blue Hour. Lyrics.Kleinebeckel, Arno:
Blue Hour. Lyrics.
Arno Kleinebeckels Lyrikband „Blue Hour“ ist zu Beginn des Corona-Frühlings erschienen. Möglicherweise genau zur rechten Zeit, denn er spiegelt die Absurdität der alltäglichen Wirklichkeit. Und eine einfache Tatsache, nämlich dass es an der Zeit ist, die Zeit zu „zerschneiden“ und innezuhalten, wird beim Lesen auch [...]

-> Rezension lesen


 TreueMissiroli, Marco:
Treue
Der Literaturprofessor Carlo Pentecoste wird auf der Toilette mit seiner 22-jährigen Studentin Sofia Casadei erwischt. Aber nicht beim Sex. Seine Frau Margherita, Immobilienmaklerin mit eigener Agentur, wiederum treibt es mit ihrem Masseur Andrea, der eigentlich homosexuell ist. Dieser leidet wiederum unter seinem Verhältnis mit [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026094 sek.