Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Bécquer, Gustavo Adolfo -  bestellen
Bécquer, Gustavo Adolfo:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Amor eterno
Gustavo Adolfo Bécquer

Podrá nublarse el sol eternamente;
Podrá secarse en un instante el mar;
Podrá romperse el eje de la tierra
Como un débil cristal.
¡todo sucederá! Podrá la muerte
Cubrirme con su fúnebre crespón;
Pero jamás en mí podrá apagarse
La llama de tu amor.


Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Der Kalte KriegStöver, Bernd:
Der Kalte Krieg
In seiner genauen Definition nach wie vor umstritten, gilt der Kalte Krieg doch auch heute noch als „das“ Dilemma des 20. Jahrhunderts: beide Seiten hätten prinzipiell „auf universaler Anwendung und globaler Gültigkeit“ ihres Systems beharrt, schreibt Stöver. Die Waffenbrüderschaft gegen den Nationalsozialismus wich der [...]

-> Rezension lesen


 Kalter Krieg in ÖsterreichHansel, Michael:
Kalter Krieg in Österreich
Die Truman-Administration habe nach einer Phase der „Schaukelpolitik“ (sic!) ab 1947 „eine klare Konfrontationsstrategie aus dem subjektiven Bewusstsein der Bedrohung“ entwickelt, schreibt Oliver Rathkolb, Professor am Institut für Geschichte der Universität Wien, in seinem „Leitartikel“ zu vorliegender Publikation „Kalter [...]

-> Rezension lesen


Geschichte der amerikanischen Außenpolitik von 1917 bis zur Gegenwart.Bierling , Stephan:
Geschichte der amerikanischen Außenpolitik von 1917 bis zur Gegenwart.
Die vier wichtigsten Akteure der US-amerikanischen Außenpolitik sind neben dem einzigen „nationalen“, also vom – wenn auch indirekt - gesamten Bundesvolk gewählten Amt des Präsidenten auch das Außenministerium, das Verteidigungsministerium und das NSC. Außenpolitik in Europa ist zumeist nur Sache der Regierung, in den USA [...]

-> Rezension lesen


 Alexis Sorbas. Cacoyannis, Michael:
Alexis Sorbas.
„Ich spucke auf Deine Bücher. Was nützen dir denn all deine Bücher, wenn sie dir das nicht sagen können?“, herrscht Zorbas den jungen britischen Schriftsteller Basil an, der nach Griechenland gereist ist, um seine Wurzeln zu entdecken und sein Erbe, eine Braunkohlemine anzutreten. Warum ein Mensch so jung sterben muss, warum man [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.039419 sek.