Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Lenau, Nikolaus -  bestellen
Lenau, Nikolaus:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Stumme Liebe
Nikolaus Lenau

Ließe doch ein hold Geschick
Mich in deinen Zaubernähen,
Mich in deinem Wonneblick
Still verglühen und vergehen,

Wie das fromme Lampenlicht
Sterbend glüht in stummer Wonne
Vor dem schönen Angesicht
Dieser himmlischen Madonne! –


Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


TheorieapothekeHörisch, Jochen:
Theorieapotheke
Das Desaster der zeitgenössischen Intellektuellen äußert sich augenscheinlich in dem Nicht-Stattfinden im öffentlichen Diskurs. Dort, wo sie im letzten Jahrhundert nicht wegzudenken waren, sitzen heute Sprechblasenproduzenten, deren theoretisches Fundament weit hinter dem Basalen zurück bleibt. Bevor man zu ergründen sucht, wieso [...]

-> Rezension lesen


 Band 17  Hal Foster Prinz Eisenherz GesamtausgabeFoster, Harold:
Band 17 Hal Foster Prinz Eisenherz Gesamtausgabe
„Good Timing“ kann man da nur sagen, denn die letzte Sonntagsseite Nr. 1788 erscheint in diesem von Bocola herausgegebenen Band 17 der Prinz Eisenherz Gesamtausgabe beinahe zeitgleich zu Prinz Eisenherz` 75. Geburtstag. Hal Foster hatte die erste Seite der Serie nämlich am 13. Februar 1937 ins Leben gerufen und sie bestand auch noch [...]

-> Rezension lesen


Chelsea Horror HotelRamone, Dee Dee:
Chelsea Horror Hotel
„one-chew-free-faw“(one-two-three-four): Denn das einzig Positive an ihm ist mit großer Wahrscheinlichkeit sein HIV-Wert”, resümiert Dee Dee „Bunny“ Ramone in seinem “Chelsea Horror Hotel” - Roman über seinen – neben seinem Terrier Banfield – wohl einzigen Freund, den Sandler Mike, in dieser kalten amerikanischen [...]

-> Rezension lesen


 Reiches ErbeLeon, Donna:
Reiches Erbe
War es Mord? Oder war es doch nur ein Unfall? Oder doch Mord? Bis Seite 97 lässt Donna Leon den Leser im Unklaren, ob Commissario Brunetti seine Ermittlungen nun aufnehmen wird oder nicht, denn der „Mord“fall fängt dieses Mal ganz harmlos an: Anna Maria Giusti, die ihren sizilianischen Liebhaber Hals über Kopf in Palermo [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.041604 sek.