Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
von Eichendorff, Joseph -  bestellen
von Eichendorff, Joseph:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
An einen Offizier, der als Bräutigam starb
Joseph von Eichendorff

Frisch flogst du durch die Felder
Und faßtest ihre Hand,
Ringsum der Kreis der Wälder
In Morgenflammen stand.

O falsches Rot! Verblühen
Mußt dieses Blütenmeer,
Wer dachte, daß dies Glühen
Das Abendrot schon wär!

Nun dunkeln schon die Fernen,
Du wirst so still und bleich,
Wie ist da weit von Sternen
Der Himmelsgrund so reich!

Trompeten hört ich laden
Fern durch die stille Luft,
Als zögen Kameraden -
Der alte Feldherr ruft.

Es sinken schon die Brücken,
Heut dir und morgen mir.
Du müßt hinüberrücken,
Kamrad, mach uns Quartier!

Treu' Lieb ist unverloren,
Empfängst - wie bald ist's hin! -
Einst an den Himmelstoren
Die müde Pilgerin.


versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
von Eichendorff, Joseph - Gedichte.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Zwölf LebenMathis, Ayana:
Zwölf Leben
Von der amerikanischen Kritik schon mit der ersten schwarzen Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison verglichen, ist das Romandebüt von Ayana Mathis tatsächlich ein erstaunlich reifes und tiefes Buch. Es erzählt in einzelnen Geschichten von der Afroamerikanerin Hattie und ihren elf Kindern. Jeder dieser zwölf Personen hat sie [...]

-> Rezension lesen


 Mit mir im ReimenEckenga, Fritz:
Mit mir im Reimen
Am Ende dieser umfangreichen in Leinen gebundenen Gedichtsammlung ist über den Autor zu lesen: „Fritz Eckenga, geb. 1955, ruhrt in sich selbst. Vom Stützpunkt Dortmund aus dichtet er sich die Welt zusammen. Die Ergebnisse stellt er in Büchern, im Radio und auf Bühnen vor. Eckenga spielt Solo-Programme, schreibt Theaterstücke, [...]

-> Rezension lesen


LichtfangKränzler, Lisa:
Lichtfang
Dieses Buch ist für den Leser harter Tobak. Inhaltlich und sprachlich ist er eigentlich eine Zumutung. Und so wundert es nicht, dass man nach etwa einem Dutzend Seiten das Buch für Wochen aus der Hand legt, um ihm später noch einmal eine Chance zu geben. Angenehmer wurde die Lektüre nicht. Nur der Inhalt und die Charakterisierung [...]

-> Rezension lesen


 Papa, bitte hol für mich den Mond vom HimmelCarle, Eric:
Papa, bitte hol für mich den Mond vom Himmel
Die kleine Monika ist noch nicht müde und will nicht schlafen. Durch das große Fenster ihres Kinderzimmers sieht sie den vollen Mond am Himmel. Sie findet ihn schön und möchte gerne mit ihm spielen. Als sie ihn nicht erreichen kann, bittet sie ihren Vater: „Papa, bitte hol für mich den Mond vom Himmel.“ Und der steigt mit [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014797 sek.