Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
von Eichendorff, Joseph -  bestellen
von Eichendorff, Joseph:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Frühlingsmarsch
Joseph von Eichendorff

Hoch über euren Sorgen
Sah ich vom Berg ins Land
Voll tausend guter Morgen,
Die Welt in Blüten stand.

Was zagt ihr träg und blöde?
Was schön ist, wird doch dein!
Die Welt tut nur so spröde
Und will erobert sein.

Laßt die Trompeten laden,
Durchs Land die Trommeln gehn,
Es wimmeln Kameraden,
Wo rechte Banner wehn.

Wir ziehn durch die Provinzen,
Da funkelt manches Schloß,
Schön Lieb, hol dich vom Zwinger
Und schwing dich mit aufs Roß!

Und wenn das Blühen endet:
Noch taumelnd sprengen wir,
Vom Abendrot geblendet,
Ins letzte Nachtquartier.


versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
von Eichendorff, Joseph - Gedichte.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


The Art of Nick Cave. New Critical EssaysH. Baker, John:
The Art of Nick Cave. New Critical Essays
Es war wohl Mitte der Achtziger Jahre als der Australier Nick Cave mit seinen Bad Seeds hinter einem roten Samtvorhang hervortrat und „im Tuxedo und einer Rabennestfrisur“ einige der besten Songs des American Songbooks coverte. Die Vorläufer-LP zu diesem Album - „Kicking against the Pricks“ - hieß „The Firstborn is Dead“ und [...]

-> Rezension lesen


 Das läuft schief in unserem LandMeyer, Ulrich:
Das läuft schief in unserem Land
Dieses Buch zeichnet sich dadurch aus, dass es eine gute Mischung der Perspektiven schafft. Meyer verbindet den Rückblick in die Tage der jungen BRD und ihrer Entwicklung aus dem Blickwinkel der eigenen Familiengeschichte mit einer Bestandaufnahme heutiger Missstände. Gerade dadurch, dass Meyer Erfahrungen und Erlebnisse aus der eigenen [...]

-> Rezension lesen


Sangre Kosher. Ruth Epelbaum und die Zwi MigdalKrimer, Maria Ines:
Sangre Kosher. Ruth Epelbaum und die Zwi Migdal
„Zwi Migdal« hieß nach einem ihrer Gründer und Anführer die argentinisch-jüdische Mädchenhändler-Mafia, die in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts das Geschäft mit der Prostitution in weiten Teilen Lateinamerikas bis hinein in die USA beherrschte. Die 500 straff organisierten Zuhälter kontrollierten allein in [...]

-> Rezension lesen


 Hättest halt kein Kind gekriegtSteger, Karin:
Hättest halt kein Kind gekriegt
Sie ist alleinerziehend und arbeitet als Radiojournalistin. In ihrem hier vorliegenden Buch schildert Karin Steger in vier Etappen und über einen Zeitraum von sieben Jahren eine Entwicklung, an deren Ende sie aus Wut und totaler Erschöpfung zu so etwas findet wie Autonomie, Geborgenheit und Lebensglück. Auf dem Hintergrund ihrer [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025111 sek.