Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
von Goethe, Johann Wolfgang -  bestellen
von Goethe, Johann Wolfgang:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Seefahrt
Johann Wolfgang von Goethe

Lange Tag' und Nächte stand mein Schiff befrachtet;
Günstger Winde harrend, saß mit treuen Freunden,
Mir Geduld und guten Mut erzechend,
Ich im Hafen.

Und sie waren doppelt ungeduldig:
Gerne gönnen wir die schnellste Reise,
Gern die hohe Fahrt dir; Güterfülle
Wartet drüben in den Welten deiner,
Wird Rückkehrendem in unsern Armen
Lieb und Preis dir.

Und am frühen Morgen wards Getümmel,
Und dem Schlaf entjauchzt uns der Matrose,
Alles wimmelt, alles lebet, webet,
Mit dem ersten Segenshauch zu schiffen.

Und die Segel blühen in dem Hauche,
Und die Sonne lockt mit Feuerliebe;
Ziehn die Segel, ziehn die hohen Wolken,
Jauchzen an dem Ufer alle Freunde
Hoffnungslieder nach, im Freudetaumel
Reisefreuden wähnend, wie des Einschiffmorgens,
Wie der ersten hohen Sternennächte.

Aber gottgesandte Wechselwinde treiben
Seitwärts ihn der vorgesteckten Fahrt ab,
Und er scheint sich ihnen hinzugeben,
Strebet leise sie zu überlisten,
Treu dem Zweck auch auf dem schiefen Wege.

Aber aus der dumpfen grauen Ferne
Kündet leise-wandelnd sich der Sturm an,
Drückt die Vögel nieder aufs Gewässer,
Drückt der Menschen schwellend Herz darnieder;
Und er kommt. Vor seinem starren Wüten
Streckt der Schiffer klug die Segel nieder,
Mit dem angsterfüllten Balle spielen
Wind und Wellen.

Und an jenem Ufer drüben stehen
Freund' und Lieben, beben auf dem Festen:
Ach, warum ist er nicht hier geblieben!
Ach, der Sturm! Verschlagen weg vom Glücke!
Soll der Gute so zugrunde gehen?
Ach, er sollte, ach, er könnte! Götter!

Doch er stehet männlich an dem Steuer:
Mit dem Schiffe spielen Wind und Wellen,
Wind und Wellen nicht mit seinem Herzen.
Herrschend blickt er auf die grimme Tiefe
Und vertrauet, scheiternd oder landend,
Seinen Göttern.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
von Goethe, Johann Wolfgang - Werke. 4 Bände.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Drei. Das Triptychon in der ModerneAckermann, Marion:
Drei. Das Triptychon in der Moderne
„Für mich umgibt das Triptychon stets eine magische oder sakrale Aura. Selbst wenn es nicht religiösen Zwecken dient“, schreibt Joe Coleman in seinem Kommentar zur Kunstform „Triptychon“. Er ist in vorliegendem Buch mit dem Werk „War Triptych“ vertreten, das er in drei Kapitel unterteilt hat: „Pandora`s Box“, „Gods of [...]

-> Rezension lesen


 Der MondBlühm, Andreas:
Der Mond
„That`s one small step for a man, but one giant leap for mankind“, soll Neil Armstrong, der erste Mann auf dem Mond vor bald 40 Jahren gesagt haben. Die Mondlandung der Apollo 11 jährt sich am 20. Juli 2009 und viele haben seither vom „Mare Tranquillitatis“, das Armstrong damals erstmals betreten hat, geträumt. Neil Armstrong [...]

-> Rezension lesen


Der Grosse Brockhaus in einem BandBrockhaus:
Der Grosse Brockhaus in einem Band
Der Brockhaus wurde letztes Jahr an den deutschen Mediengiganten Bertelsmann verkauft und die 21. Auflage der Enzyklopädie ist nun wohl noch besser aufgestellt, zumindest was Verkaufsnetz und Werbung betrifft. Aber das braucht es auch, denn die Konkurrenz für Universallexika ist stark, groß und weltumspannend: bei Wikipedia kann man [...]

-> Rezension lesen


 Berlin - a personal viewearbooks:
Berlin - a personal view
Berlin hat noch Träume. Und das nicht nur für verrückte Gofen, Gauner oder Glückssucher, sondern auch bereits für Generationen von Künstlern, Dichtern, Denkern und Philosophen, die der Welt jene Bedeutung geben, die sie gar nicht hat. Graffitis wechseln bunte Straßenbilder oder glückliche Pärchenbilder am Spreeufer ab, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026910 sek.