Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
von Hofmannsthal, Hugo -  bestellen
von Hofmannsthal, Hugo:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Lied der Welt
Hugo von Hofmannsthal

Flieg hin, Zeit, du bist meine Magd,
Schmück mich, wenn es nächtet, schmück mich, wenn es tagt,
Flicht mir mein Haar, spiel mir um den Schuh,
Ich bin die Frau, die Magd bist du.
Heia!

Doch einmal trittst du zornig herein,
Die Sterne schießen schiefen Schein,
Der Wind durchfährt den hohen Saal,
Die Sonn geht aus, das Licht wird fahl,
Der Boden gibt einen toten Schein,
Da wirst du meine Herrin sein!
O weh!
Und ich deine Magd, schwach und verzagt,
Gott seis geklagt!

Flieg hin, Zeit! die Zeit ist noch weit!
Heia!



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Mehr Süden wagen oder wie wir Europäer wieder zueinander findenSchoepp, Sebastian:
Mehr Süden wagen oder wie wir Europäer wieder zueinander finden
Sebastian Schoepp, Mehr Süden wagen oder wie wir Europäer wieder zueinander finden, Westend 2014, ISBN 978-3-86489-070-3 Schon mit seinem letzten Buch „Das Ende der Einsamkeit: Was die Welt von Lateinamerika lernen kann“ (ebenfalls bei Westend) hatte der Journalist Sebastian Schoepp einem deutschen Publikum im Jahr 2011 auf eine [...]

-> Rezension lesen


 Beerholms VorstellungKehlmann, Daniel:
Beerholms Vorstellung
Das Wort „Vorstellung“ ist ja schön mehrdeutig. Beerholms Vorstellung könnte die Vorstellung eines jungen Protagonisten sein, Arthur Beerholm, genialer Zauberer, Magier, Illusionist. Was schon wieder mehrdeutig ist. Ein Illusionist könnte doch auch jemand sein, der einer Illusion hinterher jagt, einer unerfüllbaren Aufgabe, einer [...]

-> Rezension lesen


Karneval der KriegerValle-Inclán, Ramón del:
Karneval der Krieger
„Karneval der Krieger“? Na ja, hätte man von drei „grotesk-humorigen Farcen mit Soldaten dabei“ geschrieben, hätte es so gut nicht geklungen. Drei sogenannte „Schauerpossen“: „Der Staatsrock des Verblichenen“, „Die Hörner von Leutnant Firlefanz“, „Die Hauptmannstochter“. Die „Schauerposse“, im Original [...]

-> Rezension lesen


 Das himmlische KindSteinfest, Heinrich:
Das himmlische Kind
Dieser Roman von Heinrich Steinfest, der bisher eher durch eigenwillige Kriminalromane und die schrägen Figuren darin sich einen Namen gemacht hat, ist eine lange und anspruchsvolle Hymne an die Macht, die Kraft und die Magie von Geschichten und ein eindrucksvolles literarisches Dokument dessen, welche unglaublichen Wunder sie [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.027772 sek.