Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: FrustVolk (4) Die Einladung an den 1. Bürger


Aktuelle Zeit: 18.10.2021 - 14:55:51
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > FrustVolk (4) Die Einladung an den 1. Bürger
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: FrustVolk (4) Die Einladung an den 1. Bürger
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 16.06.2007 um 19:45 Uhr

Der Kerzenzieher geht mir auf die Nerven. Er gibt sich als ganz gewieften Zeitgenossen. Ruft hier bei mir an und gibt sich mir als den neuen Dorfarzt aus. Ich hab ihn aber an der Stimme erkannt und ihn der Betrügerei bezichtigt. Ich wollte wissen, wie es denn möglich sei, von der banalen Kunst des Kerzenziehens, scheinbar von einem Moment auf den anderen, zur hohen Disziplin der Medizin zu gelangen? Der 2. Bürger bat um Einspruch. Er sagte, er wohne nun in der Arztvilla und habe sich dort eingehend mit den medizinischen Aufzeichnungen des Abgereisten beschäftigt. Nächtelang habe er die dicken Werke studiert und sich auch in der Chirurgie geübt. An eingefangenem Wildvieh habe er das Skalpell vertanzt, er war ganz außer sich, sprach dann von der Choreographie des scharfen Schnittes.

-AAARRRRRGGGGGHHHHHHHHHh!!!!!!!!

Ich schrie ihn nur noch an, er solle doch endlich damit aufhören! Sein Vater sei schon ein Versager gewesen und er folge ihm nach. Er solle lieber im Schweiße, ehrlich Brot verdienen, anstatt den geraden Bürger nur zu stören. Der 2. Bürger bat abermals um Einspruch. Er begann wieder von Messern zu reden, diesmal aber eingehender, mit sanft, säuselnder Stimme. Er sprach sehr überzeugend, er sei nun sicher mit dem Messer und gewissenhaft im Vernähen. Er bat um eine Vorstellung, ich solle mich gefälligst selbst von seiner Perfektion überzeugen. Er ließ mich am Ende des Gesprächs wissen, dass er mich als seinen ersten, richtigen Patienten zu sich einlädt. Ich war ganz gerührt aber irgendwie auch genervt. Trägt man einen Anzug, wenn man von seinem Arzt eingeladen wird?

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > FrustVolk (4) Die Einladung an den 1. Bürger


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Gustav Bürger oder der verhinderte Spießer
raimund-fellner
0 05.03.2014 um 03:50 Uhr
von raimund-fellner
Einladung zu neuem Buchprojekt
Sabine Marya
0 03.04.2008 um 11:59 Uhr
von Sabine Marya
FrustVolk (5) – Der 3. Bürger und die Hausbegehung
DataBoo
0 02.07.2007 um 10:23 Uhr
von DataBoo
FrustVolk (3) - 3. Bürger
DataBoo
0 12.06.2007 um 14:03 Uhr
von DataBoo
FrustVolk - Beobachtung vom 2. Bürger
DataBoo
0 01.06.2007 um 07:24 Uhr
von DataBoo


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.014284 sek.