Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: manifest, erdlochig


Aktuelle Zeit: 22.10.2021 - 15:42:30
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > manifest, erdlochig
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: manifest, erdlochig
Der_Geist
Mitglied

952 Forenbeiträge
seit dem 25.02.2007

Das ist Der_Geist

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 25.03.2008 um 22:40 Uhr

luftgewehre fuer alle! wegen der ratten, maeuse, kakerlaken. in der waffenscheinlosigkeit auch: luft fuer alle: wegen der atmung bis in den tod hinein (versteuert, god bless you, wir bauen straßen davon). liebe fuer alle! ach, nein, die ist ja eh da (verschuettet? erfahrungsverregnet?), wer liebe proklamiert, verraet sich selbst: er will was kriegen, was schon immer da gewesen ist (er hat nur vergessen, die pfandflaschen zurueckzubringen). streck die mani aus: man wird dir mit dem rohrstock draufschlagen, es sei denn, du bist im rueckziehen schnell genug.

haeuser fuer alle, grundverbuergt! – ich will kein haus, habt ihr ein erdloch fuer mich? da sind die kosten kalkulierbarer.
freier sprit fuer alle schrottvehikel! – behalte ihn, ich gehe lieber zu fuß.
devot den passenden partner! – es wachsen die baeume im sumpf, lass es und melde dich im single-chat an, wegen der hornigen phantasieauswuechse.
genug zu essen fuer jeden! – ok fuer das, aber wir spielen ja nur (gruß: der lebensmittelkonzern, nein, keine namen, klagen vertrage ich nicht).
genug wasser fuer alle! – schon wieder ok fuer das, aber wenn mein nachbar seinen hund darin ersaeuft?
jedem sein haustier, die peitsche, die macht. die tageszeitung in der roehre, den absinth im schrank. ersatzweise: ein paar teebeutel. gusto? frag deinen magen.

frieden sei auf erden! der kriegerische knirscht mit den zaehnen und denkt: welch eine aggression gegen mein terrain. wo werde ich noch kaempfen duerfen sollen wollen? brei schmiert man mir um den mund, und nachher werde ich nicht mehr beißen koennen, wenn’s drauf ankommt.

meine gepflanzten pflanzen wachsen schoen – wie das BLUEHT!: dem nachbarn ueber den kopf (zuviel schatten, er vermisst seinen sonnenbrand), er kauft gift, er mag nicht: die maulwuerfe in seinen beeten. daran bin ich schuld, die kommen von meinem grundstueck.

manifestiert sei: deine hand in meiner hand, gegen den rest der: welt? aber wirst du noch immer mit mir sein, wenn uns die hornissen in die ohren fliegen? wie stark ist deine erdung, wenn deine mutter dich ruft zu kochen erbsensuppe mit speck fuer die inquisitoren?

hier, unser erdloch. lass uns uns verkriechen. draußen ist eisregen. vielleicht taut es uebermorgen.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > manifest, erdlochig



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.014825 sek.