Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Teufelskreis


Aktuelle Zeit: 25.02.2024 - 10:00:12
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Prosa > Teufelskreis
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Teufelskreis
AlmaSchneider
Mitglied

62 Forenbeiträge
seit dem 27.04.2004

Das ist AlmaSchneider

Profil      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 28.06.2008 um 12:20 Uhr


Oft leiden die Menschen weniger an ihrer Krankheit als an den Nebenwirkungen ihrer Medikamente

Nachricht senden Zitat
JH
Mitglied

275 Forenbeiträge
seit dem 21.02.2007

Das ist JH

Profil      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 15:20 Uhr

Ungefähr 23:00 Astro TV


MASSONI
Nachricht senden Zitat
AlmaSchneider
Mitglied

62 Forenbeiträge
seit dem 27.04.2004

Das ist AlmaSchneider

Profil      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 18:10 Uhr

Sehe leider keinen Astro-TV, kann dazu nur meinen Hintergrund geltend machen.

Leider bringen Deine Kommentare nichts.

Grüße
Alma Marie

Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

Profil Homepage von Matze besuchen      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 18:15 Uhr

Zitat:

Leider bringen Deine Kommentare nichts.

Schon. Zuweilen ist es sinnvoll, darauf hinzuweisen, was ein Aphorismen ist. Und was er möglicherweise leisten kann.

Nachricht senden Zitat
AlmaSchneider
Mitglied

62 Forenbeiträge
seit dem 27.04.2004

Das ist AlmaSchneider

Profil      
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 18:30 Uhr

Na, dann man zu Matze. Ich warte auf Konstruktives. Aber keine Abgeschriebenen bitte.

Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

Profil Homepage von Matze besuchen      
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 18:35 Uhr

Diese Nachricht wurde von Matze um 18:46:20 am 28.06.2008 editiert

Zitat:

Na, dann man zu Matze. Ich warte auf Konstruktives. Aber keine Abgeschriebenen bitte.

Im Gegensatz zu den getätigten Aussagen bescheide ich mich in Demut: „Sprachkürze gibt Denkweite“, sagte Jean Paul. Ob ein Aphorismus jeweils neu und unabhängig erfunden ist, fällt dabei weniger ins Gewicht als der Denkprozess, den er auszulösen vermag. „Dichten heißt, sich ermorden. Der Dichter wird sein Blut los und es zerrinnt im Sande der Welt.“, spitzt Friedrich Hebbel zu.

Sag was, wenn du was zu sagen hast.

Nachricht senden Zitat
AlmaSchneider
Mitglied

62 Forenbeiträge
seit dem 27.04.2004

Das ist AlmaSchneider

Profil      
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2008 um 19:20 Uhr

Dichter hantieren gerne theatralisch mit Worten. Das bleibt ihnen aber unbenommen. Real würde sich wohl kaum einer ermorden oder sein Blut opfern.
Doch sollte ein Mensch sich weniger auf Gesagtes und Erlerndes berufen, sondern einfordern und handeln.
Alles Wissen verrinnt im Sand, wenn es nicht umgesetzt wird. Es hapert demnach nicht am Wissen, das wird ja überall eingepaukt, die Schwachstelle ist die Umsetzung.
Geh zum Arzt, er wird die Wirkungen Deiner Krankheit behandeln, er behandelt auch die Nebenwirkungen mit neuen Medikamenten und deren Nebenwirkungen und ggf. auch die Tablettensucht, falls Du Glück hast auch die Ursache. Der Patient steht für die Nebenwirkung "hohe Kosten" ein, verliert womöglich, weil süchtig gemacht, seinen Job und die Ursache war vielleicht nur ein Magengeschwür.

Bewußtmachen und Bewußtsein schaffen, mehr bringt das Wort oft nicht hervor und manchmal hapert es selbst da.

Nachricht senden Zitat
raindrops
Mitglied

12 Forenbeiträge
seit dem 17.08.2008

Das ist raindrops

Profil Homepage von raindrops besuchen      
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.08.2008 um 23:26 Uhr

Zitat:

Bewußtmachen und Bewußtsein schaffen, mehr bringt das Wort oft nicht hervor und manchmal hapert es selbst da.


Ich sehe das problem woanders bei diesen kurzen gedanken-postings: jeder von uns hat schon mal einen gedanken gehabt, der ihm/ihr völlig neu erschien - und tatsächlich wurde er schon hundertfach variiert irgendwo geschrieben.

also nichts gegen gedanken, die sozusagen eine "bewusst-machung" des autors/der autorin bedeuten. bewusst sein schaffen (in leser/leserin) ist aber nur möglich, wenn der gedanke den leserInnen neu vorkommt. wobei es da wieder auf den grad der "belesenheit" oder "reflektiertheit" der leserInnen ankommt.

lg raindrops


raindrops keep falling on my head (Hal David and Burt Bacharach)
Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Prosa > Teufelskreis



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.044132 sek.