Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Dezember 2008


Aktuelle Zeit: 20.05.2024 - 23:47:21
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lektüregespräche > Dezember 2008
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Dezember 2008
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 01.12.2008 um 19:11 Uhr

Schiller - Verbrecher aus verlorener Ehre
Kleist - Michael Kohlhaas


.
Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

Profil      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.12.2008 um 20:30 Uhr

ja starke auswahl!!! diese beiden habe ich auch zusammen in einer woche gelesen + goethes "götz von berlichingen"! was für ein zufall, würd ich sagen.

viel spaß wünschend,
hyperion

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.12.2008 um 23:56 Uhr

Ja, Schillers Absicht ist wirklich edel.
Und der Kohlhaas einfach nur großartig.
Aber Kleist betreibt ganz schön Hardcore-Kommasetzung.


.
Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

Profil      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.12.2008 um 18:19 Uhr

Diese Nachricht wurde von Hyperion um 18:26:22 am 02.12.2008 editiert

genau meine meinung. die sprache kleists ist einmalig, so unendlich schön, während die sprache der heutigen prosaschreiber wie ein billiger treppenwitz im vergleich zu "kohlhaas" oder "wilhelm meister" erscheinen muss. heute kommt ingo schhulze und anschließend tellkamp nach tübingen in die osiandersche buchhandlung und ich werde trotzdem zu den "heutigen" hingehen,
a) weil hölderlin oder moritz nicht mehr leben, um sie in ihrem gelben turm und inneren refugium aufzusuchen (ex negativo und aus verzeiflung heraus) und
b) weil ich genau hinhören will, wie man die leute und masse im publikum gezielt zum lachen bringt. sie schreiben irgendwie witzig, zwar geistlos, aber trotzdem belustigend und unterhaltsam. mich interessiert nur die technik dabei. weiser werde ich dabei keinesfalls.

grüße,
aus tübingen,
hyperion

p.s. das dreier-gestirn der reclam-lektüre vergisst man deswegen nicht, weil sie klasse haben, und die jetzt-schreiber nur ein flüchtiger hauch sind. über das thema der "gerechtigkeit" in den oben genannten büchern habe ich sogar eine hausarbeit geschrieben. ich verbinde wunderbare und unvergessliche erinnerungen (der anamnesis das studium betreffend) mit "kohlhaas, edlem verbrecher und götz" :-)))

Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

Profil      
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.12.2008 um 21:58 Uhr

Zitat:

... und die jetzt-schreiber nur ein flüchtiger hauch sind.

Naja, das ist letztendlich alles, wenn man nur weitumspannend genug blickt.

A propos:
http://www.poetik-dozentur.de/preis2009.pdf

Kennste die Jurymitglieder? Taugen die was? Oder schickt man besser gar nicht erst was hin? (Wenn man sich so die Rechtschreibfehler in der Ausschreibung betrachtet, dann: Oh Himmel ...)

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.12.2008 um 22:27 Uhr

Zitat:

weiser werde ich dabei keinesfalls.

Wieso nicht? Damit folgst du doch genau Schillers Empfehlung.

"Kein geringerer Gewinn wäre es für die Wahrheit, wenn bessere Schriftsteller sich herablassen möchten, den Schlechten die Kunstgriffe abzusehen, wodurch sie sich Leser erwerben, und zum Vorteil der guten Sache davon Gebrauch machen." (Schiller, 1792)[/Quote]

In diesem Sinne, viel Erfolg :-P


.
Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

Profil      
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.12.2008 um 16:24 Uhr

Diese Nachricht wurde von Hyperion um 16:25:43 am 03.12.2008 editiert

@herr stieg: ja geil ;-) einsendeschlu(ß) schreibt man nicht so. ich kenne drei leute sehr gut. einer hat sich in goethe und klassik verliebt, sogar in griechenland gewohnt und gelebt, die anderen beiden sind experten im strukturalismus/dekonstruktivismus und mögen die franzosen sehr ;-). und somit mein übergang zu ...

@lx.c: zumindest muss ich das so sehen. zur mail muss ich sagen, dass die frage sehr gut gestellt ist, weshalb ich mit einem schnellschuss zögere. brauch noch zeit.

schnelle grüße,
hyperion

Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

Profil      
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.12.2008 um 10:52 Uhr

Lautréamont - Die Gesänge des Maldoror

Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.12.2008 um 12:42 Uhr

Kleist - Die Marquise von O.
und den Rest seiner Prosa.


.
Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

Profil Homepage von LX.C besuchen      
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.12.2008 um 23:22 Uhr

Tieck - Der gestiefelte Kater


.
Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > Dezember 2008


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Dezember 2023
Kenon
2 13.12.2023 um 09:21 Uhr
von Kenon
Dezember 2022 (16)
Nannophilius
0 31.12.2022 um 08:11 Uhr
von Nannophilius
Dezember 2022 (15)
Nannophilius
0 30.12.2022 um 10:11 Uhr
von Nannophilius
Dezember 2022 (14)
Nannophilius
0 26.12.2022 um 09:58 Uhr
von Nannophilius
Dezember (13)
Nannophilius
0 25.12.2022 um 13:25 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.050665 sek.