Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken


Aktuelle Zeit: 18.05.2021 - 22:27:51
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Rezensionen > Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken
tekkx
Mitglied

64 Forenbeiträge
seit dem 04.11.2001

Das ist tekkx

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 04.11.2001 um 18:57 Uhr

Gleich zu Anfang wird man hineingesogen in eine verschwenderisch, aber nicht langweilige, sondern intelligente und packende Geschichte mit Stil. Es geht um die Menschen, die Erde und den Mars, eine Art Evolution zieht sich durch das Buch. Trotz den verschiedenen Episoden, Zeiten und Begebenheiten, legt man das Buch erst nach der letzten Seite weg. Sie finden sich vielleicht wider, wie sie anderen aus dem Buch vorlesen, denn: Möglichst viele Menschen sollten teilhaben, an der Welt Ray Bradburys. Konkurrenzlos!

Beispiele aus dem Buch:

Häuser, wie in den 20er Jahren aus den USA - auf dem Mars.

Die Schwarzen verlassen den Planeten Erde, zurück bleiben die barbarischen, hilflosen Weißen.

Ein Marsianer auf dem Weg zu einem Fest, trifft auf einen Menschen auf dem Weg zu einem Fest, beide behaupten, jeweils in der Gegenwart zu leben.

Wer die echten Marsianer sind, wird im letzten Kapitel auf geniale Weise erläutert.

=

Science-Fiction Poesie in ihrer reinsten Form!

Profil Nachricht senden Zitat
seraphimo
Mitglied

2 Forenbeiträge
seit dem 24.11.2009

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 24.11.2009 um 20:00 Uhr

Bradbury ist tatsaechlich ein Klassiker der SF Literatur, gleich neben van Vogt und Lem. Schande ueber mich, aber die Mars Chroniken hab ich noch nicht gelesen - stehen seit langem auf der Liste. Dafuer aber Fahrenheit 451 (klar) und The Illustrated Man, was als Sammlung von Kurzgeschichten sehr sehr originell angelegt ist. Auch diese beiden Buecher eine echte Leseemfpehlung.

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 24.11.2009 um 20:10 Uhr

Das liebe ich so an diesem Forum: dass Antworten auf Beiträge manchmal erst ein paar Jahre später erfolgen - und das Forum ist immer noch da. :-)

Ray Bradbury, Moment, da war doch was. Muss mal eben ans Regal ...

Profil Nachricht senden Zitat
Der_Stieg
Mitglied

599 Forenbeiträge
seit dem 08.08.2008

Das ist Der_Stieg

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 24.11.2009 um 20:31 Uhr

Ah, das war´s: Ray Bradbury - Zen in der Kunst des Schreibens.
Zitat:

Nicht zu schreiben ist für viele von uns so viel wie sterben.
Genau.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Rezensionen > Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.


-> Weitere Bücher von Ray Bradbury


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.014110 sek.