Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Friedhof der Täter


Aktuelle Zeit: 16.06.2021 - 03:58:27
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Politik & Gesellschaft > Friedhof der Täter
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Friedhof der Täter
Kenon
Mitglied

1157 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 10.01.2021 um 23:45 Uhr

Jedes zweite Januar-Wochenende findet in Ost-Berlin die Liebknecht-Luxemburg-Demonstration statt, die an die Ermordung der beiden anti-demokratischen Politiker und Kommunisten Liebknecht und Luxemburg im Jahre 1919 erinnert und die in der Regel vom Frankfurter Tor zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde zieht. Das ist auch im Jahre 2021 während der Corona-Pandemie nicht anders: Die Unverbesserlichen gehen ihres Weges, rote Fahnen mit Hammer und Sichel wehen, es gibt ein paar Scharmützel mit der Polizei, über die sich auch die Grüne Jugend aufregt, obwohl sie ja mit roten Fahnen nicht so viel zu tun haben sollte. Früher gab es gern Fahnen mit Marx, Engels, Lenin, Stalin chronologisch gestaffelt nach deren Sterbedaten von links nach rechts - die wahren “Wohltäter” der Menschheit. Möglicherweise auch dieses Jahr.
Der Zentralfriedhof Friedrichsfelde beherbergt die 1951 eingeweihte “Gedenkstätte der Sozialisten”: Ein “Ehrenfriedhof” für diejenigen, die sich um die Idee des Sozialismus “verdient” gemacht haben - in Wahrheit eher ein “Friedhof der Täter”. Viele liegen in Reih und Glied mit fast identisch geformten Grabsteinen in genormten Abständen nebeneinander. Austauschbare Soldaten einer totalitären Ideologie, welche physische und psychische Vernichtung ihrer echten und vermeintlichen Gegner und allgemein ihrer Opfer betrieben hat. Es könnten genauso gut Nazis sein.
Erst seit 2006 gibt es vis-à-vis zur zentralen Ringmauer einen kleinen Gedenkstein mit der Aufschrift “Den Opfern des Stalinismus”. Das ist in der Größe und mit der Aufschrift beschämend und lächerlich, denn es grenzt die Erinnerung auf die schrecklichste Epoche des Sozialismus / Kommunismus ein, um andere Epochen zu retten, während gegenüber / im Rücken die Täter im Pomp triumphieren. Der Gedenkstein für die Opfer wird vor allem während der LL-Demonstration immer wieder bespuckt und geschändet.
Corona-bedingt bin ich heute als auch letzte Woche zum Spazieren auf dem Friedhof gewesen: Letzte Woche, als es deutlich winterlicher war, lag der kleine Gedenkstein von einer festen Schneeschicht komplett bedeckt, die konnte nicht einfach nur natürlich darauf gefallen sein … heute lagen ein paar Rosen darauf und davor, daneben zwei Gedenkkränze: “Den Opfern des Stalinismus” von der “Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur”, “Den Opfern kommunistischer Gewaltherrschaft” vom Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Die meisten Anwesenden hielten sich innerhalb der Ringmauer auf, der Optik nach in der Regel bis in den Tod treuer DDR-Kompost, nur einige wenige schauten zum Opfer-Gedenkstein. Eine ältere Frau führte ihren Hund dort Gassi und machte noch ein Handyfoto mit ihm vor dem Stein. Gibt es ein besseres Sinnbild für das heutige Berlin, in dem Linken/SED-Politiker wie Klaus Lederer in stalinistischer Manier Aufklärer wie Hubertus Knabe mundtot machen? Friedhof der Täter - Hauptstadt der Täter.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Politik & Gesellschaft > Friedhof der Täter


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Die Erde ist ein Friedhof im Winter
Kenon
0 27.01.2021 um 00:08 Uhr
von Kenon
Der Tunnel unter dem Friedhof
ArnoAbendschoen
0 03.01.2021 um 13:29 Uhr
von ArnoAbendschoen
friedhof
Lily Roth
0 27.03.2017 um 19:38 Uhr
von Lily Roth
Ein Friedhof in Berlin
ArnoAbendschoen
0 13.07.2011 um 14:23 Uhr
von ArnoAbendschoen


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.014061 sek.