Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Zwei oder drei Vogelblicke


Aktuelle Zeit: 28.09.2021 - 08:38:42
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 51. Todestag von John Dos Passos.

Forum > Sonstiges > Zwei oder drei Vogelblicke
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Zwei oder drei Vogelblicke
Kenon
Mitglied

1243 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 25.06.2021 um 17:51 Uhr

Es sind zwei oder drei Vogelblicke, die mich seit längerem verfolgen. Sie trafen mich jeweils auf der Straße, die ich als Passagier in einem Reisebus befuhr.

Das erste Ereignis fand im hügeligen Transsylvanien statt, wir bewegten uns durch eine märchenhaft-schauerliche Novemberlandschaft voller Nebel, bracher Hügel und kahler Bäume. In einem Baum saß unweit der Straße und dieser zugewandt eine imposante Eule, füllig und in ein helleres Grau gekleidet. Wie ein Wesen aus einer Fabelwelt schaute sie sich die an ihr vorbeiziehenden beiden Autoschlangen an, die eine sich in diese, die andere sich in die entgegengesetzte Richtung bewegend. Da ich überzeugt bin, dass auch Vögel denken können, hätte ich nur zu gern gewusst, was die regungslose Eule dachte. Viel gutes kann man über die Menschen leider nicht denken, wenn man sie beim widerlichen Wahnsinn, den das Autofahren darstellt, beobachtet. Die Eule hat sich also vermutlich: “Was für ein widerlicher Wahnsinn!” gedacht. Viele andere Möglichkeiten sehe ich nicht, lasse mich hierin aber gern von seriösen Ornithologen korrigieren.

Das zweite Ereignis ist ein Doppel-Ereignis, dass es umso mysteriöser macht. Viele Monate später sind wir – wieder per Reisebus – unterwegs in Schlesien, fahren auf der Autobahn gen Osten. Deren Ränder sind über weite Strecken von Maschendrahtzäunen abgesichert; auf einem der vielen Zaunpfähle sitzt wie damals in Transsylvanien ein Vogel, dieses Mal ist es aber ein Falke und schaut sich all das an ihm vorbeifahrende, von Menschen gesteuerte Blech auf Rädern an, das sich – weil wir uns in einem Stau befinden – lediglich in Schrittgeschwindigkeit vorwärts quält. Auch der Falke kann ja nur denken: “Was für ein widerlicher Wahnsinn!”.
Etwa 100 Kilometer weiter sehe ich wieder einen Falken – oder ist es gar der selbe, der uns dann unglaublicherweise gefolgt wäre? – in der gleichen Positur auf einem Zaunpfahl sitzen. Er sitzt und schaut. Er sitzt und schaut. Er sitzt und schaut und denkt:

“Was für einen widerlichen Wahnsinn die Menschen doch treiben!”

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Zwei oder drei Vogelblicke


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Privilegien oder Grundrechte für Geimpfte
Kenon
0 29.04.2021 um 23:31 Uhr
von Kenon
Drei Zimmer, Küche, Bad
ArnoAbendschoen
0 13.04.2021 um 12:14 Uhr
von ArnoAbendschoen
Drei Fragen
Nannophilius
0 01.11.2020 um 00:07 Uhr
von Nannophilius
Jung & Alt - Zwei Szenen
ArnoAbendschoen
0 03.08.2020 um 22:08 Uhr
von ArnoAbendschoen
Drei Zeiger
Nannophilius
0 19.10.2019 um 06:04 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.014170 sek.