Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Heitere Sprüche aus Almebo`s Küche
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire

Der Mann, der seine Socken stopft
und nicht die Mäuler seiner Kinder
ist durch und durch ein Junggeselle
und pfeift auf Brautstrauß und Zylinder.

Für die Frau ist das Erröten
nur noch mit sehr viel Rouge vonnöten.

Gähnen mit geschlossenem Mund
ist Etikette für den Schlund.

Euphorie ist Vorratskammer
und Overtüre für den Jammer

Ein Exibitionist und ohne Scham
nennt man ein Mann mit "Blößenwahn"

Die Fabel ist, wenn man sie kürt
die Brücke die zur Wahrheit führt

Des Fallschirmspringers grösster Held
ist der "aus allen Wolken fällt"

Fanatismus ist und dieses meist
Begeisterung doch ohne Geist

Der Faulpelz ist auf den wir zeigen
und uns vor ihm auch noch verneigen

Die Faulheit ist und ohne Muße
ins Kraut geschossene Stund der Buße

Ein Faulpelz ist, wer es verkündet
dabei sein Nichtstun noch begründet

Das Feigenblatt aus früherer Zeit
ist alttestamentarische Modetorheit

Die Eleganz findet Verwendung
als die geleistete Verschwendung

Moderne Eltern die nie schlagen
sind die, die es in Notwehr wagen

Ein Erbonkel wird heute niemehr verdächtigt
weil er als Betagter zum Reichrum berechtigt

Die Bildröhre ist von morgens bis spät
das Präservativ der Realität

Die Keuschheit ist bei jeder Währung
nicht Tugend, noch erbliche Unterernährung

Die Zukunft die nicht weiter döst
heißt Rätsel, das die Zeit auflöst

Wenn Männer zum Kegeln ins Wirtshaus laufen
dann ist dieser "Sport" nur ein Vorwand zum Saufen

Der Sieg über das Chaos, so wie wir es lieben
bedeutet heut Kunst, auch wenn`s übertrieben

Der gute Vorsatz ist unumstritten
ein gesattelter Gaul, der selten geritten

Ungeduld die große Meile
sie dient dem Warten in der Eile

Die Erfindung des Schlüsselbundes geht an die Nieren
so kann man gleich mehrere Schlüssel verlieren

Das Schweigen wird sich weiter ranken
als größtes Treibhaus der Gedanken.-


Einstell-Datum: 2008-01-18

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (2 Stimmen)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Gedankenschwere · Der Staatsfeind · Der Bürger ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Alles hat seine ZeitChittister, Joan:
Alles hat seine Zeit
Eine wunderbare und einfühlsame Übersetzung jenes berühmten Textes aus Prediger 3 aus dem Alten Testament hat Joan Chittister ihrem hier vorliegenden spirituellen Buch vorangestellt: „Alles hat seine Zeit, jedes Geschehen unter dem Himmel: Eine Zeit zum Geborenwerden und eine Zeit zum Sterben, eine Zeit zum Säen und eine Zeit [...]

-> Rezension lesen


 Was ist bloß mit Mama los?  Wenn Eltern in seelische Krisen geratenGlistrup, Karen:
Was ist bloß mit Mama los? Wenn Eltern in seelische Krisen geraten
Es war schon immer für Kinder ein belastendes Phänomen, ihre eigenen Eltern in einer seelischen Krise zu erleben. Ich erinnere mich zum Beispiel noch sehr genau, wie meine Mutter über eine lange Zeit immer nur weinte, launisch und ungerecht war. Ich hatte das Glück, einen Vater zu haben, der mit sensibel erkören konnte, dass das die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017569 sek.