Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Schnuckelschneckerich
Autor: Wolfgang Paul · Rubrik:
Erotik

es kriecht ein schnuckelschneckerich
gezielt über die waden
sein weg
ein wenig kurvenreich
gleicht dennoch der geraden

das schneckentempo ist rasant
doch drängt ihn keine eile
am oberschenkel hält er still
genießt dort eine weile

blitzschnell
zum endspurt angesetzt
viel schleim ist schon vergossen

das ziel jedoch
was stets frustriert
zwecks ruhetag verschlossen


Einstell-Datum: 2009-07-04

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Ballade vom guten Hund · Floh im Ohr · Steinwurf ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


SkipHacker, Katharina:
Skip
Im Jahr 2006 gewann sie mit ihrem Buch „Die Habenichtse“ den Deutschen Buchpreis. Nun legt Katharina Hacker, die von 1990 bis 1996 in Israel gelebt hat, einen neue Roman vor mit dem Titel „Skip“. Skip ist der Nickname des israelischen Architekten Jonathan Landau, ein Mann mit europäischen Wurzeln in der Mitte seines Lebens. Er, [...]

-> Rezension lesen


 SeptembernovelleBronnen, Arnolt:
Septembernovelle
Genial schräger, kurzer Prosatext, den jeder kennen sollte, der sich für Expressionismus, Knabenliebe, Schelte des weiblichen Geschlechts oder die österreichische Literatur interessiert. - Sowie für: Nazi-Schriftsteller! Arnolt Bronnen, eigentlich ja Arnold Bronner aus Wien, Kriegsverwundeter, Jurastudent, KadeWe-Angestellter in [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.031109 sek.