Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Schreiben für die Nachwelt


Aktuelle Zeit: 18.11.2017 - 18:18:02
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 82. Geburtstag von Rudolf Bahro.

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben für die Nachwelt
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Schreiben für die Nachwelt
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 02.10.2007 um 23:15 Uhr

Was die "Nachwelt" lesen will, entscheiden die Leser in der "Nachwelt".

Ein Schreiber schreibt immer fürs Jetzt. Alles andere ist Anmaßung.

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 00:06 Uhr

Da bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht so sicher. Sartre hat bewusst für die Nachwelt geschrieben und Feuchtwanger auch. Vermutlich gibt es weitaus mehr Beispiele.

Der gemeine Leser wird’s am allerwenigsten entscheiden. Wenn dann eine "höhere Vertretung" der Leserschaft, nennen wir sie mal so plump, wird fördern was sich als Weltliteratur durchsetzen soll.

Vergangene Beispiele wie Freytags "Soll und Haben" zeigen, dass gegenwärtiger Massenerfolg schon gar kein Garant für Langfristigkeit ist. Diese muss vielleicht doch bewusst geplant sein, sprich inhaltlich und stilistisch muss der Autor über seine Zeit hinaus denken und nicht in seiner Zeit verhafteten, wie Freytag es tat.

So meine Vermutung.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

821 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 00:34 Uhr

Wer bekannt ist, darf schreiben, was er will.
Hallo, Eva?


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe... _______________________ _____________________ ...und ausserdem: http://short4u.de/480540e1ea25d _____________________
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Taxine
Mitglied

52 Forenbeiträge
seit dem 29.07.2007

Das ist Taxine

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 00:52 Uhr

Ein wirklich gutes Argument. Wer für die Nachwelt schreibt, verfängt sich in Mutmaßungen. Diese können zutreffen oder völlig daneben liegen.
Wer am Beispiel der bereits Geschriebenen argumentiert, der verkennt, dass auch ihnen nur die Spekulation blieb, dass sie wissentlich "gewollt" haben und somit bestimmte, eigene Voraussetzungen geschaffen haben.

Gruß
Taxine

Profil Homepage von Taxine besuchen Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 00:59 Uhr

Zitat:

Wer für die Nachwelt schreibt, verfängt sich in Mutmaßungen.

jep, und im arroganten Ego.

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

821 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 01:06 Uhr

Ich glaube, Ihr verwechselt da was:
Wenn Du ´für´ die Nachwelt schreibst, heißt das ja noch nicht, dass das inhaltliche Mutmaßungen sein müssen.
Also: Inhalt von Adressat bitte trennen.
Ich kann doch meine heutigen Gefühle (oder was auch immer) beschreiben, einfach, weil ich denke, meine Enkel sollten das wissen.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe... _______________________ _____________________ ...und ausserdem: http://short4u.de/480540e1ea25d _____________________
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Joseph_Maronni
Mitglied

489 Forenbeiträge
seit dem 20.07.2007

Das ist Joseph_Maronni

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 01:09 Uhr

Zitat:

Ich kann doch meine heutigen Gefühle (oder was auch immer) beschreiben, einfach, weil ich denke, meine Enkel sollten das wissen.

Inhalt und Adressat nicht getrennt...

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

821 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 01:11 Uhr

Ich muss mich mal kurz stärken. Scheint ne lange Nacht zu werden...


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe... _______________________ _____________________ ...und ausserdem: http://short4u.de/480540e1ea25d _____________________
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 01:24 Uhr

Zitat:

Wer bekannt ist, darf schreiben, was er will.
Hallo, Eva?

Deswegen wird sie sich noch lange nicht auf Dauer durchsetzen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.10.2007 um 01:27 Uhr

Zitat:

Zitat:

Wer für die Nachwelt schreibt, verfängt sich in Mutmaßungen.

jep, und im arroganten Ego.

Nein, es geht nicht um Mutmaßungen, sondern um die Art und Weise, wie man ein Thema umsetzt. Das hat nichts mit Arroganz zu tun.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Schreiben für die Nachwelt


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Schreiben bis zum Selbstmord
ArnoAbendschoen
2 31.10.2016 um 10:19 Uhr
von ArnoAbendschoen
Lesen Lesen Lesen - und schreiben
Timberwolf
0 21.07.2014 um 08:03 Uhr
von Timberwolf
Schreiben um des Schreibens willen
ManuTengler
0 22.05.2013 um 12:01 Uhr
von ManuTengler
fette scheiben [a.k.a fettes schreiben]
annahome
2 13.12.2008 um 20:40 Uhr
von Der_Stieg
Die bewusste Nachwelt
Nannophilius
1 09.07.2008 um 23:09 Uhr
von Der_Geist


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017727 sek.