Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Enzo G. Castellari - Django - Die Totengräber warten schon (Mediabook, Blu-Ray)
Buchinformation

Der etwas surrealistische Anfang kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich hier um einen klassischen Western mit harten Fäusten, rauchenden Colts und schmachtenden Frauen geht. Schmachten tut in vorliegendem Fall allerdings die Mutter von Django, denn sie hat den Bruder ihres toten Ehemannes geheiratet.

Hamlet im Weste(r)n

Als Johnny Hamilton (Andrea Giordana) aus dem Bürgerkrieg zurückkehrt und obiges herausfindet ist er ebenso bestürzt darüber wie dass seine Freundin einen anderen hat. Santana - der Oberbösewicht der Gegend - habe seinen Vater erschossen, hinterhältig. Natürlich sinnt Johnny auf Rache, obwohl sein Onkel Claudio (Horst Frank) ihn schon gerächt haben will. Nach dem traumverlorenen Strand der Eingangssequenz befinden wir uns längst am Friedhof des Ortes, wo der Totengräber (siehe Titel) Johnny die Geschichte der Toten erzählt. Der Originaltitel - Quella sporca storia nel West - wurde wohl auch deswegen so gewählt, da der Totengräber nun für Johnny das Grab von Santana exhumieren muss. Aber wider Erwarten ist es nicht nur nicht leer, sondern sie finden auch den gebrandeten Patronengurt des Verbrechers. Sein Vater soll damals über 300.000 Dollar in Gold vor Santana gerettet haben - Versteck unbekannt. Gut dass Johnny noch einen alten Freund hat, den er Bruder nennt: Horace (Gilbert Roland). Dieser haut ihn immer wieder aus den gefährlichsten Situationen raus, selbst als seine Mutter ihn vor seiner Kreuzigung rettet ist Horace zur Stelle. Da kommen einem die Worte der Strandsequenz wieder in Erinnerung: To be or not to be - that is the question.

Johnny Hamlet oder auch Django

Ein italienischer Western in dem Hamlet zitiert wird, die Zigeunertruppe der Schausteller und schließlich die religiösen Motive machen aus Quella sporca storia nel West einen ganz besondern Italowestern, den man unbedingt gesehen haben sollte. Der Film lief vor genau 55 Jahren als Weihnachtswestern in den deutsches Kinos an. Der reißerische Promotionstitel mit "Django" sollte auf der Erfolgswelle von Sergio Corbuccis Django von 1966 reiten, aber der Film wurde auch als "Johnny Hamlet" bekannt, um an die Shakespearesche Dimension des Filmes zu erinnern. Horst Frank der den Bösewicht Onkel Claudio spielt wurde damals auch durch die Neunschwänzige Katze (1970) von Dario Argento bekannt. Sein durchdringender Blick, die blonden Haare und blauen Augen: so stellte man sich in Italien den Teufel eben vor. Zu recht? Das Mediabook besteht aus 1 Blu-ray + 1 DVD sowie einem Essay mit Standbildern und Filmplakaten. Extras: Featurette mit Kamera-Mann Roberto Girometti, Featurette mit Enzo G. Castellari & Francesco De Masi, diverse Original Kinotrailer, Booklet Text von Leonhard Elias Lemke, Bildergalerie, Mediabook (1 Blu-Ray + 1 DVD + Booklet 32 Seiten), 2 Cover-Varianten (jeweils 1000 Stück).

Enzo G. Castellari
DJANGO - DIE TOTENGRÄBER WARTEN SCHON (MEDIABOOK B, BLU-RAY+DVD)
Originaltitel: Quella sporca storia nel West
ca. 95 Minuten, Altersfreigabe 16
Mit Horst Frank, Andrea Giordana, Gilbert Roland
2023/1960, Western, Mediabook
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch
Platon/Explosive Media
27,99 €

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2023-12-24)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.007132 sek.