Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Christo und Jeanne-Claude - Wrapped Reichstag Berlin 1971-95. Verhüllter Reichstag, Berlin, 1971-95
Buchinformation
Christo und Jeanne-Claude - Wrapped Reichstag Berlin 1971-95. Verhüllter Reichstag, Berlin, 1971-95 bestellen
Christo und Jeanne-Claude:
Wrapped Reichstag Berlin
1971-95. Verhüllter
Reichstag, Berlin,
1971-95

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Zum Symbol eines neuen Deutschlands wurde der von dem Künstlerehepaar Christo und Jeanne-Claude verhüllte Reichstag 1995. Zwanzig Jahre lang sei dafür gekämpft worden, schreibt Norbert Lammert, Präsident des deutschen Bundestages, im Vorwort und zwanzig Jahre ist es nun schon her, dass diese „Initiation“ des alten und neuen deutschen Parlamentsgebäudes von mehr als fünf Millionen Menschen besucht und bewundert wurde. Eine Ausstellung (25. November 2015 - 31. Dezember 2018,
Dokumentations-Ausstellung Verhüllter Reichstag, Berlin, 1971-95 im Reichstag Berlin)
Formularende über das welthistorische Ereignis ist derzeit mit 380 Exponaten in Berlin zu sehen, darunter Zeichnungen, Modelle, Fotos und Briefe, Seile und Stoffstücke. Denn das Projekt war nicht nur politisch, sondern erforderte auch eine unglaubliche Logistik, die sowohl in der Ausstellung als auch in diesem hier vorliegenden die Ausstellung dokumentierenden Prachtband des Taschen Verlages gezeigt und erklärt wird.

Reichstag als Projektionsfläche des Guten
Kunst als ästhetischen Erlebnis und dazu noch eine durchaus legitime politische Aussage: beim Wrapped Reichstag 1995 passte alles zusammen, was Geschichte schreiben konnte. 24 Jahre wurde gegen die bürokratischen Windmühlen gekämpft, bis schließlich endlich die Genehmigung vor dem Umzug des deutschen Bundestages von Bonn nach Berlin einlangte. Eine Abstimmung in beiden Deutschlands hatte Berlin wieder zur Hauptstadt des vereinten Deutschlands gemacht, aber der Reichstag war historisch kontaminiert und belastet und so mangelte es an einer Initiationsritus, das Gebäude neu zu kodieren und mit positiver Schwingung aufzuladen, wie man es auch nennen könnte. Die Verhüllung des Reichstages war eine Art nationale Meditation, denn auf das zugedeckte Gebäude, eine leere Fläche, konnten nun neu reflektiert werden und alte Gegebenheiten neu bewertet werden. Dafür lieferten Christo und Jeanne-Claude
einen einzigartigen Raum, den Raum um das Gebäude, das in jenen Tagen mehr einem UFO ähnelte als einem politischen Rahmen für Gesetzesbeschlüsse (Stichwort: Legislative).

Logistische und bürokratische Herausforderungen
Das große wilhelminische Gebäude wurde 1995 in 100.000 m² Polypropylen-Gewebe und 15.600 m blaues Polypropylen-Seil verhüllt und Christo und Jeanne-Claude meinen heute dazu: „Über einen Zeitraum von zwei Wochen im Sommer 1995 kreierte der üppige, silberne, von den blauen Seilen in Form gebrachte Stoff einen Fluss vertikaler Falten, die die Merkmale und Proportionen des imposanten Bauwerks betonten und das Wesen des Reichstagsgebäudes hervorhoben.“ Die vorliegende Publikation und die Dokumentations-Ausstellung Verhüllter Reichstag im Berliner Reichstagsgebäude zeigen die Geschichte dieses einmaligen Kunstwerks anhand von zahlreichen Originaldokumenten, Zeichnungen, Collagen, großen Fotografien und den originalen Verhüllungsmaterialien.

Christo und Jeanne-Claude
Wrapped Reichstag Berlin 1971-95. Verhüllter Reichstag, Berlin, 1971-95
Die Dokumentations-Ausstellung
Fotografien von Wolfgang Volz
ISBN 978-3-8365-2576-3
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch
Hardcover, 27 x 29 cm, 160 Seiten
TASCHEN Verlag
29,90.-€ resp. 750.-€

[*] Diese Rezension schrieb: jürgen Weber (2016-03-05)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.007240 sek.